Arbeit & Beruf Businesstipps

Gehaltsverhandlung: Mit diesen Tipps setzen Sie Ihre Interessen durch!

Lesezeit: 2 Minuten Sie sind unsicher, wie Sie sich am besten auf eine Gehaltsverhandlung vorbereiten? Sie haben Angst vor einer Niederlage? Sie wissen nicht, wie Sie das Gespräch beginnen sollen? Um die optimale Gesprächsführung zum Thema Gehaltsverhandlung zu erreichen, halten Sie sich einfach an die folgenden Tipps.

2 min Lesezeit

Autor:

Gehaltsverhandlung: Mit diesen Tipps setzen Sie Ihre Interessen durch!

Lesezeit: 2 Minuten

Bevor Sie mit Ihrem Chef in Gehaltsverhandlung treten können, sollten Sie sich gründlich auf den Termin vorbereiten.

Tipp 1 für Ihre Gehaltsverhandlung:
Fertigen Sie eine Liste Ihrer Qualifikationen an und stärken Sie Ihr Selbstbewusstsein und Ihre Verhandlungsposition. Protokollieren Sie, welche Tätigkeiten Sie täglich ausüben und welche Erfolge Sie damit erzielen. Legen Sie sich konkrete Beispiele zurecht, welche Projekte Sie in der letzten Zeit gewinnbringend gemeistert haben.

Tipp 2 für Ihre Gehaltsverhandlung:
Überlegen Sie sich, in welchem Bereich oder für welches Projekt Sie mehr Verantwortung übernehmen können. Welchen Nutzen kann der Betrieb daraus ziehen? Für den Chef ist der Erfolg des Unternehmens ausschlaggebend.

Tipp 3 für Ihre Gehaltsverhandlung:
Informieren Sie sich, welches Gehalt ein Arbeitnehmer in Ihrer Position üblicherweise bezieht. Dabei kann Ihnen das Internet helfen oder auch die Gewerkschaft. Diese Zahlen können Sie als Anhaltspunkt für Ihre Forderung verwenden. So laufen Sie nicht Gefahr, zu viel oder zu wenig zu fordern. Verhandeln Sie außerdem immer über das zukünftige Jahresgehalt, damit auch Leistungen wie ein 13. Monatsgehalt oder Urlaubsgeld mit einbezogen sind.

Tipp 4 für Ihre Gehaltsverhandlung:
Wählen Sie den Termin für Ihre Gehaltsverhandlung klug und mit Bedacht. Führen Sie eine Gehaltsverhandlung mit dem direkten Vorgesetzten und nicht mit dem obersten Chef. Suchen Sie für den Termin einen Tag aus, an dem für Ihren Chef keine wichtigen Meetings oder lange Sitzungen anstehen, dann kann er sich ganz auf Ihr Gespräch konzentrieren.

Tipp 5 für Ihre Gehaltsverhandlung:
Während der Gesprächsführung selbst fangen Sie auf keinen Fall von sich aus an, über einen konkreten Betrag zu sprechen. Das Wort "Gehaltserhöhung" versetzt Ihren   Chef in Alarmbereitschaft und das schwächt Ihre Verhandlungsposition. Sprechen Sie lieber über Ihre Leistung und den damit verbundenen Nutzen für das Unternehmen. Das stimmt den Vorgesetzten positiv, da auch für Ihn das Erfolge bringen kann.

Tipp 6 für Ihre Gehaltsverhandlung:
Heben Sie sich das Beste für den Schluss auf und stellen Sie Ihr bestes Argument nach hinten. Ihr Gesprächspartner hat im Verlauf der Verhandlung schon seine Einwände vorgebracht und sein Pulver verschossen. So können Sie dann doppelt punkten.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: