Businesstipps

Gegen trockene Heizungsluft können Sie etwas tun

Übermäßiges Heizen kann zu körperlichen Beeinträchtigungen führen. Zu trockene Heizungsluft kann zu Konzentrationsmängeln, Reizungen der Atemwege, Augenbrennen und Kopfschmerzen führen. Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten, trockene Heizungsluft im Büro zu vermeiden.

Gegen trockene Heizungsluft können Sie etwas tun

Einfache Maßnahmen für ein optimales Büroklima
Mit ein paar einfachen Maßnahmen mindern Sie die Risiken durch zu trockene Heizungsluft deutlich:

1. Die Büro-Temperatur sollte maximal 20 Grad betrtagen (Siehe Empfehlungen am Ende dieses Artikels).
2. Tragen Sie lieber warme Kleidung, als die Heizung hochzuschrauben.
3. Sorgen Sie für natürliche Luftfeuchtigkeit durch viele Pflanzen.
4. Lüften Sie stündlich – jeweils etwa fünf Minuten.
5. Trinken Sie viel – mindestens ein Glas Mineral- oder Leitungswasser pro Stunde.

Trockene Heizungsluft mit Luftbefeuchtern bekämpfen
Zusätzlich können Sie trockene Heizungsluft mit künstlicher Luftfeuchtigkeit bekämpfen. Bei der Auswahl eines entsprechenden Geräts haben Sie folgende Alternativen:

Verdampfer
Verdampfer bringen das Wasser zum Kochen und bedampfen den Raum schnell und gleichmäßig. Nachteil dabei sind die hohen Energiekosten bei Leistungsaufnahmen von mehreren Hundert Watt.

Verdunster
Verdunster verstäuben Wasser per Luftstrom. Sie brauchen weniger Energie, wirken aber auch weniger intensiv als Verdampfer. Wichtig ist die Pflege, denn bei Verdunstern besteht die Gefahr, dass sich schädliche Mikroorganismen bilden.

Ultraschall
Ultraschall-Zerstäuber sorgen bei geringem Energieverbrauch per Ultraschall für einen konstanten Wassernebel. Die Leistung sollte mindestens 0,4 Liter pro Stunde betragen.

Empfohlene Temperaturen nach der Arbeitsstättenverordnung

– Bei überwiegend sitzender Tätigkeit in der Fertigung: 21 Grad Celsius.
– In Büroräumen: 20 Grad Celsius.
– Bei überwiegend nicht sitzender Tätigkeit: 17 Grad Celsius.
– Bei schwerer körperlicher Arbeit: 12 Grad Celsius.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: