Businesstipps Personal

Gefährlicher Staub im Betrieb: Ursachen schnell beheben

Lesezeit: 2 Minuten Staub in der Luft und abgelagerter Staub am Boden und auf Produktionsanlagen ist eine sehr große Gefahr für Mensch und Maschine. Alleine die Leistungsverminderungen aufgrund von Staub in Produktionsbetrieben kostet Unternehmen viel Geld. Warum das so ist und was Sie in Ihrem Betrieb dagegen tun können, lesen Sie in diesem Artikel.

2 min Lesezeit
Gefährlicher Staub im Betrieb: Ursachen schnell beheben

Gefährlicher Staub im Betrieb: Ursachen schnell beheben

Lesezeit: 2 Minuten

Mit bloßem Auge können Sie schädlichen Staub kaum erkennen. Dabei ist Staub in Ihrer Umgebung allgegenwärtig. Sichtbarer Staub ist in der Regel größer als 0,01 mm. Einzelne Staubpartikel sind unsichtbar und lassen sich erst in hoher Konzentration bei optimaler Lichteinstrahlung erkennen.

Unterschiedliche Art von Staub

Es gibt viele Arten von Stäuben, die in Ihrem Betrieb zur unsichtbaren Gefahr werden können. Vor allem wirkt sich ein mit Staub belasteter Arbeitsplatz leistungsmindernd auf Ihre Mitarbeiter aus. Sei es durch
Unbehagen am Arbeitsplatz, oder dass Staub die Sicht beeinträchtigt. Gesundheitsschäden sind dadurch vorprogrammiert.

Abgelagerter Staub kann auch bei Maschinen und Anlagen zu massiven Schäden führen. Feiner Staub dringt durch alle Ritzen und Kanten ein.

Häufige Schäden durch Staub an Maschinen und Anlagen:

  • Elektrische Störungen
  • Funktionsstörungen
  • Schäden an Maschinenführungen und Lagern
  • Qualitätsminderung
  • Verunreinigung des Produkts
  • Mehr Ausschusskosten
  • Messfehler
  • Hohe Wartungskosten
  • Staubexplosion

Während der letzten Jahrzehnte sind die Anforderungen an die Reinhaltung von Luft und an staubbelastete Arbeitsplätze zum Vorteil der Betriebe drastisch gestiegen. Aufgrund von jahrelangen Forschungsergebnissen und medizinischer Untersuchungen von Mitarbeitern wurde die Gesetzgebung verschärft.

Dass die Probleme durch staubbelastete Arbeitsplätze zunehmen, hat seine  Ursache. Die Anforderungen an die Produktivität in den Betrieben werden immer größer. Es werden immer effizientere Arbeitsmethoden entwickelt. Diese Steigerungen in der Fertigung führt zu einer weiteren Steigerung von der Einsatzfähigkeit und Leistungsfähigkeit verschiedener Arbeitsmethoden, die wiederum mehr Staub und andere Verunreinigungen verursachen.

Arbeitsbereiche mit hoher Belastung an Staub im Produktionsbetrieb:

  • Schleifstaub, Polierstaub, Staub durch Abrieb: Es wurde festgestellt, dass die entstehenden Stäube durch Schleifen und Polieren eine große Anzahl von Giften wie Chrom, Nickel, Blei, Mangan und Molybdän enthält. Das ist auch die Ursache für Erkrankungen der Atmungsorgane Ihrer Mitarbeiter, wenn die gesetzlich festgelegten Grenzwerte überschritten werden.
  • Rauch und Schweißrauch: Rauch ist ein Gemisch aus festen Staubpartikeln, Gasen und Flüssigkeitsteilchen. Oft sind Rauchpartikel kleiner als 0,003 mm. Aufgrund starker Konzentration sind sie mit freiem Auge sichtbar. Rauch entsteht durch unvollständige Verbrennung oder durch Verdunstung. Häufig sind es Schweißrauch, Ölrauch, Fabrikabgase, Fahrzeugabgase, Zigarettenrauch oder Abgase aufgrund von Verbrennung.
  • Aerosole: Das sind Teilchen oder Flüssigkeitströpfchen, die in der Luft schweben. In jeder Umgebung kommen die Aerosole in großer Anzahl vor. Auch in unserer Außenluft. Je nach Stärke der Konzentration und Inhaltsstoffe können diese als gesundheitsschädlich eingestuft werden. Beispiele von Aerosolen sind Ölnebel, Gesteinsstaub, feinster Polierstaub, Abrieb von Maschinen.

Bildnachweis: Alexander Zlatnikov / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: