Businesstipps Personal

Führungskräftcoaching: Chancen für ein neues Führungsverständnis

Lesezeit: 2 Minuten Mitarbeiter mit einem guten Führungsverständnis sind motiviert, engagiert und identifizieren sich mit ihrer Führungskraft und ihrem Unternehmen. Sie fühlen sich mitverantwortlich, die Philosophie des Unternehmens bestmöglich umzusetzen und die angepeilten Ziele zu erreichen.

2 min Lesezeit

Führungskräftcoaching: Chancen für ein neues Führungsverständnis

Lesezeit: 2 Minuten

Gute Führung – noch bessere Mitarbeiter
Gute Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind das Ergebnis einer soliden, vertrauensvollen und kooperativen Führung. Die Mitarbeiter sind motiviert, engagiert und identifizieren sich mit ihrer Führungskraft und ihrem Unternehmen. Deshalb fühlen sie sich mitverantwortlich, die Philosophie des Unternehmens bestmöglich umzusetzen und die gemeinsam ausgearbeiteten Ziele zu erreichen. Es herrscht ein Führungsverständnis.

Taten sind wichtiger als Worte oder Texte für ein gutes Führungsverständnis
Es genügt nicht, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Versprechungen zu vertrösten oder ihnen Führungskonzepte zu präsentieren. Viel bedeutender sind die tatsächliche Umsetzung und das Erleben–Können derselben im Alltag. Das muss bei Weitem nicht perfekt, auf jeden Fall aber spürbar ernst gemeint sein.

Verständnis und Verbindlichkeit schaffen
Tatsächlich hilft es, Gedanken und Konzeptansätze zur eigenen Führungsarbeit schriftlich zu fixieren. Das schafft Verbindlichkeit im Umgang miteinander. Es erinnert immer wieder daran, wohin der Weg führen soll und festigt das Führungsverständnis.

  • Bausteine für ein erfolgreiches Führungskonzept sind u.a.
  • Leitlinien für die Führungsorganisation (Führungsgrundsätze)
  • “Spielregeln“ für den Umgang miteinander
  • Zielorientierte, regelmäßige Führungsgespräche
  • Nachvollziehbare und gemeinsam geplante Erfolgsparameter
  • Ein zielführender Informationsfluss
  • Eine klare Kommunikationsstruktur

Diese Bausteine bilden zusammen mit anderen Inhalten ein klar erkennbares Führungsprogramm. Dies tatsächlich gelebt, also umgesetzt und gepflegt, darf sich dann als Führungskultur bezeichnen.

Vorteile eines Führungskonzeptes für das richtige Führungsverständnis
Die Führungskraft wird berechenbarer, professioneller, aber auch lockerer  und schließlich auch erfolgreicher. Es wird ein offenes Klima des zielorientierten Umganges miteinander erzeugt. Jeder Mitarbeiter entwickelt ein Führungsverständnis. Er weiß, was ihn erwartet, auf ihn zukommt und was er andererseits für sich einfordern kann.

Klare Regeln gibt es in jedem “Spiel“
Nichts ist besser als klare Regeln! Das wiederum führt dauerhaft zu mehr Motivation bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, zu besseren Leistungen, einer höheren und spürbareren Kundenorientierung, verbesserten Qualitäten, niedrigeren Fehl- und Ausfallquoten, reduzierten Personalkosten und einer insgesamt deutlich verbesserten Wertschöpfung.

Bereits wenige Werkzeuge bringen einen echten Zugewinn an Führungsqualität, sorgen für mehr Klarheit, eine bessere Informationspolitik, mehr Professionalität, und Sicherheit bei allen Mitarbeitern. Das Ergebnis sind Spitzenleistungen, die der Wettbewerb nur schwer oder gar nicht nachzumachen in der Lage ist.

Fazit:
Nicht das Reden über Inhalte der Führungsarbeit, sondern das Umsetzen macht eine erfolgreiche Führungskraft aus und führt zum Führungsverständnis bei den Mitarbeitern.

  1. Inhalte lassen sich durch konzeptionelle Hilfsbausteine darstellen
  2. Diese ersetzen allerdings keinesfalls das Tun
  3. Die Vorteile drücken sich in spitzenmotivierten Mitarbeitern aus
  4. Beginnen Sie einfach und optimieren Sie Ihre Führung nach und nach

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: