Businesstipps

Freiberufler: Ihr Schritt in die Selbstständigkeit

Jeden Tag das Gleiche, keine ausreichenden Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln, kein Spaß mehr an der Routine und den immer gleichen Aufgaben. Die meisten wünschen Sich eine Veränderung oder am besten gleich den vollständigen Ausstieg aus dem öden 8-17Uhr Alltag. Leider bietet aber gerade dieser eine so schöne Sicherheit.

Freiberufler: Ihr Schritt in die Selbstständigkeit

Freiberufler: Ihr Schritt in die Selbstständigkeit

Sich also für den Schritt in die Selbstständigkeit zu entscheiden, erfordert wesentlich mehr als einfach nur eine Idee und Mut. Zur Unterstützung, für die bevorstehende Entscheidung, hier einige Pro und Contras zum Thema:

Pro = Freiheit

Die meisten denken über eine freiberufliche Laufbahn nach, weil diese mit einer Freiheit lockt, die verspricht, in Zukunft auf den Druck vom nervigen Chef, die Konkurrenz unter Kollegen und das Reinquatschen in die eigene Arbeit verzichten zu können. Würden Sie für einen solchen Luxus auf einen Teil des Geldes verzichten und weniger verdienen? Studien zu folge, beantworten viele diese Frage eindeutig mit ja.

Contra = Einsamkeit

Ab jetzt sind Sie nicht nur auf sich alleine gestellt, sondern allein am Arbeitsplatz. Unterschätzen Sie nicht wie einsam es manchmal werden kann, wenn Kollegen für einen kurzen Plausch oder Austausch nicht mehr vorhanden sind.

Pro = Arbeitszeiten selbst bestimmen

Eine der schönsten Vorstellungen, wenn es um die eigene Selbstständigkeit geht. Man entscheidet selber wann man mit der Arbeit beginnt und aufhört. Familie und Sozialleben lassen sich mit den Arbeitszeiten kombinieren; zum anderen merken Sie selbst ob Sie gerade in einer richtig kreativen und starken Phase sind und können diese ausnutzen, egal zu welcher Tages-/Nachtzeit.

Contra = Adieu 8-17Uhr – Hallo 14 Stunden

Es stimmt. Dem 8-17Uhr Alltagstrott sind Sie erfolgreich entkommen. Landen tun Sie jedoch mit Sicherheit in einer ganz anderen und unerwarteten Zeitspanne, wie beispielsweise 8-22Uhr, 6-23Uhr, 14-4Uhr etc. Als frischgebackener Freelancer, wird man gerade in der Anfangszeit sehr viel mehr Zeit investieren müssen. Das gilt auch für die Hochphasen zwischendurch.

Pro = Verantwortung

Wer als Freelancer tätig wird, muss Verantwortung übernehmen. Die meisten wachsen an dieser Aufgabe und allein das lohnt sich schon; sei es nur für das eigene Selbstbewusstsein.

Contra = Nicht mehr hinter Anderen verstecken

Verantwortung haben, bedeutet als Freelancer, dass Sie diese nicht mehr abgeben können. Egal ob es sich um einen guten oder schlechten Tag handelt, die Entscheidungen liegen bei Ihnen. Sie sind verantwortlich sollte etwas schief laufen.

Freiberufliche Tätigkeiten haben Vor- und Nachteile. Für die Freiheit eigene Entscheidungen treffen zu dürfen, sich die Zeit selbst einzuteilen, die Projekte eigenständig auszuwählen und vieles mehr, steht auf der anderen Seite immer die wirklich harte Arbeit, die große Verantwortung, die man trägt und der Kampf um gute Jobs. Die Entscheidung zu diesem Schritt liegt allein bei Ihnen. Für die meisten lohnt es sich trotzdem, denn nach einem wirklich harten Tag, fühlt man sich meist stolz und belohnt. Schließlich haben Sie das Alles alleine geschafft.

Bildnachweis: GaudiLab / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: