Businesstipps Unternehmen

Fragenkatalog für Onlinebewerbungen

Lesezeit: < 1 Minute Bei Onlinebewerbungen über einen Fragebogen stellt sich das Problem, welche Fragen dabei eigentlich datenschutzrechtlich zulässig sind. Manche Unternehmen wickeln das komplette Bewerbungsverfahren bis hin zum Einstellungsgespräch über das Internet ab. Andere Betriebe sind nur an einer Online-Kurzbewerbung interessiert, anhand derer sie eine Vorauswahl der Bewerber treffen können, bevor sie ausführliche Bewerbungsunterlagen anfordern.

< 1 min Lesezeit

Fragenkatalog für Onlinebewerbungen

Lesezeit: < 1 Minute
Diese Vorauswahl wird über einen Fragebogen im Internet abgewickelt, der für die Onlinebewerbungen aufgerufen, ausgefüllt und an die Firma gemailt wird.

Dieser Fragenkatalog ist datenschutzrechtlich zulässig für Onlinebewerbungen:

Diese Fragen dürfen wie folgt gekennzeichnet werden Pflicht-angaben freiwillige Angaben
Anrede   x  
Berufsausbildung   x  
E-Mail-Adresse     x
Fähigkeiten, besondere   x  
Geburtsdatum   x  
Geburtsname   x  
Gewünschte Abteilung   x  
Handynummer     x
Kenntnisse, besondere   x  
Nachname   x  
Privatadresse   x  
Schulabschluss   x  
Tätigkeit, bisherige   x  
Tätigkeit, gewünschte   x  
Telefon geschäftlich     x
Telefon privat     x
www-Adresse     x

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: