Arbeit & Beruf Businesstipps

Formalien in den Bewerbungsunterlagen

Lesezeit: 2 Minuten Häufig finden sich in Bewerbungsunterlagen nicht nur Rechtschreib- und Zeichensetzungsfehler, sondern auch unkorrekte oder unschöne Formalien. Welche Formalien beachtet werden sollten und welche richtig sind, lesen Sie im nachfolgenden Artikel.

2 min Lesezeit
Formalien in den Bewerbungsunterlagen

Formalien in den Bewerbungsunterlagen

Lesezeit: 2 Minuten

Gerade, wenn Sie sich auf eine Stelle als Sekretärin oder Assistentin bewerben, ist das Wissen um bestimmte Formalien besonders wichtig, um dem Leser hiermit zu zeigen, dass Sie diese auch in der Praxis richtig anwenden können und Ihr Wissen auf dem aktuellen Stand ist.

Die häufigsten Fehler in den Bewerbungsunterlagen

  • Fehlende Leerzeichen bei Abkürzungen wie etwa z. B. oder u. a. Wenn Sie die Abkürzungen jedoch ausschreiben würden – also zum Beispiel oder unter anderem – würden Sie ja auch ein Leerzeichen zwischen den einzelnen Wörtern setzen. Bei den gängigen Abkürzungen verhält es sich analog genauso.
  • Überflüssiges Leerzeichen zwischen zwei Schrägstrichen. Häufig finden sich Formulierungen wie „In meiner aktuellen Position bin ich als Leiter der Abteilung Steuern / Bilanzen tätig.“ Bei Schrägstrichen entfällt das Leerzeichen jedoch, sodass es korrekt heißen müsste „…als Leiter der Abteilung Steuern/Bilanzen tätig.“.
  • Keine richtigen Absätze. Es reicht nicht aus, nach Beendigung eines Absatzes nur einmal die Enter-Taste zu drücken. Sie müsste zweimal betätigt werden, um einzelne voneinander getrennte Absätze auch als solche optisch kenntlich zu machen.

Zahlen und Gehaltsvorstellungen

  • Wenn Sie Ihre Gehaltsvorstellungen angeben, setzen Sie bitte die Währung hinter den Betrag, also z. B. „Meine Gehaltsvorstellungen belaufen sich auf 70.000 EURO p. a.“ Auch die Verwendung des Euro-Zeichens oder der Abkürzung EUR ist möglich. Es ist allerdings veraltet und sieht auch nicht besonders schön aus, wenn die Währung vor den Betrag gestellt wird – also „Meine Gehaltsvorstellungen belaufen sich auf € 70.000.“
  • Häufig kürzen gerade Bewerber aus dem Finanz- und Bankenwesen bei der Angabe von Gehaltsvorstellungen die Zahlen ab, z. B. durch Sätze wie „Meine Gehaltsvorstellungen liegen bei 70T EUR.“ oder „Meine jährlichen Verdienstvorstellungen liegen bei 70k EUR.“. Was in internen Dokumenten der Branche üblich sein mag, wirkt in Bewerbungen nicht besonders ansprechend – und schon gar nicht, wenn Sie sich beruflich neuorientieren und die Branche wechseln möchten.

Leerzeichen, Bindestriche und Punkte

  • Fehlende Leerzeichen zwischen Aufzählungszeichen und Text.
  • Zwei Punkte nach der Verwendung einer Abkürzung, wie z. B. „Meine Gehaltsvorstellungen belaufen sich auf 35.000 EUR p. a..“ Wenn der Satz auf eine Abkürzung endet, bleibt es auch bei einem Punkt, sodass es korrekt heißt „Meine Gehaltsvorstellungen belaufen sich auf 35.000 EUR p. a.“.

Bildnachweis: Peter Atkins / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: