Businesstipps Marketing

Finden Sie Quellen für Ihre Personas

Lesezeit: 2 Minuten Die Erstellung von Personas ist für eine schnelle und sichere Produktentwicklung von großem Vorteil. Der Nutzen liegt maßgeblich in der Zusammenfassung der Erwartungen, Einstellungen und Gewohnheiten von Nutzern, die in einer Persona zusammengefasst werden. In diesem Artikel möchte ich Ihnen zeigen, welche Quellen Sie zur Erstellung von Personas nutzen können.

2 min Lesezeit

Finden Sie Quellen für Ihre Personas

Lesezeit: 2 Minuten

Vorbereitung

Bevor Sie mit der Erstellung beginnen, überlegen Sie sich, für welches Produkt Sie die Personas erstellen und wer Kontakt zu typischen Nutzern für das neue Produkt haben könnte. Erstellen Sie eine Liste von diesen Personen.

Typischerweise reicht es aus, wenn Sie mit 8 – 10 Personen sprechen, um Trends zu erfahren. Wenn Sie jedoch feststellen, dass die Erwartungen und Verhalten stark variieren, so sprechen Sie mit mehr Menschen.

Erstellen Sie eine Liste von Fragen, deren Antworten Sie in der Entwicklung vorantreiben. Fragen Sie nicht, z. B. "Was erwarten Sie von unserem Produkt’" oder "Was finden Sie schlecht/gut an dem Produkt?" Fragen Sie konkret, z. B.

  • Wie sieht ein typischer Alltag bei Ihnen aus?
  • Was ist für Sie ein guter Tag in Beruf oder Freizeit?
  • Was mögen Sie besonders?
  • Was stört Sie am meisten?
  • Welche Bedingungen müssten erfüllt sein, damit Sie das Produkt kaufen?
  • In welchen Situationen nutzen Sie das Produkt?
  • Wann hat das Produkt ihre Wünsche erfüllt?
  • Was möchten Sie bei der Nutzung des Produktes auf keinen Fall erleben?

[adcode categories=“marketing“]

Quellen zur Erstellung von Personas

Wenn Sie direkte Umfragen bei repräsentativen Personen oder bei Menschen, die häufigen Kontakt, zu möglichen Persona wählen, ermuntern Sie diese, viel zu erzählen. Üben Sie das aktive Zuhören und achten Sie dabei auch auf die Körpersprache der Personen.

  1. Direktkontakt (Mitarbeiter, Kollegen, Kunden, Freundeskreis, Familie)
  2. Internetumfragen über Likes/Dislikes zu Produkten
  3. Außendienstmitarbeiter, Verkaufsleiter über Kundenerfahrungen und Meinungen
  4. Marketingverantwortliche für bestehende Kundensegmente und Nutzertypen
  5. Analysieren Sie Marktforschungsergebnisse, die über Trends in Einkommen, Ausbildung etc. geben
  6. Eigene Beobachtungen

Sie können die Personas nach Ihren Erkenntnissen zusammenfassen und in einem Team diskutieren und finalisieren.

Stellen Sie abschließend jede Persona auf einem einzelnen DIN-A4 Blatt mit Namen, Bild und Bezeichnung dar. Für eine Präsentation bietet es sich an, zusätzliche eine Zusammenstellung der Personas für ein Produkt zu erstellen. So werden die unterschiedlichen Nutzern mit ihren spezifischen Erwartungen deutlich.

Wenn Sie mehr über Personas wissen wollen, lesen Sie den Beitrag "Geben Sie Ihren Zielgruppen mit Personas ein Gesicht".

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: