Businesstipps Existenzgründung

Finden Sie heraus, ob ein Franchisenehmer zu Ihnen passt

Lesezeit: 2 Minuten Wenn Sie sich für ein Franchisesystem entschieden und dem Franchisegeber eine Anfrage geschickt haben, werten Sie dessen Antwort aus: Nachdem Sie die einzelnen Franchise-Systeme angeschrieben und erste Informationen bekommen haben, sollten Sie also alle verfügbaren Materialien auszuwerten und prüfen, ob die Informationen vollständig und aussagekräftig sind.

2 min Lesezeit

Finden Sie heraus, ob ein Franchisenehmer zu Ihnen passt

Lesezeit: 2 Minuten

Der ideale Franchisegeber
So gehen Sie bei der Auswertung der Antworten vor:

  • Wenn ein Franchisegeber nicht innerhalb von vier Wochen antwortet, sortieren Sie dieses Franchisesystem aus.
  • Lesen Sie die schriftlichen Informationen, die der Franchisegeber Ihnen zusendet, sorgfältig durch. Wenn Sie dabei etwas nicht verstehen oder Zweifel haben, markieren Sie sich die entsprechende Passage.
  • Ergibt sich aus den Informationen, dass das Franchisesystem für Sie ungeeignet ist, sortieren Sie es ebenfalls konsequent aus.
  • Benutzen Sie die unten stehende Checkliste, um die Vollständigkeit zu prüfen.
  • Bewahren Sie die schriftlichen Informationen, die Sie erhalten, sorgfältig auf. Entscheiden Sie sich später für eines dieser Franchisesysteme, archivieren Sie die Informationen.
  • Erhalten Sie keine schriftlichen Informationen oder will man Sie nur mündlich informieren: Vorsicht! Hier stimmt etwas nicht. Weigert sich ein Franchisegeber, Ihnen die angeforderten Informationen schriftlich auszuhändigen, vergessen Sie dieses Franchisesystem.
  • Lassen Sie sich in diesem Stadium auf kein Anwerbegespräch ohne vorherige schriftliche Informationen ein.
  • Bestehen Sie darauf, dass Sie die geforderten Einzelinformationen erhalten. Vor allem: tatsächliche Durchschnittszahlen (Umsatz, Gewinn, Break-even-Punkt, Investitionssumme). Ein guter Franchisegeber kennt diese Zahlen.
  • Behauptet der Franchisegeber, er könne Ihnen diese  Informationen  nicht geben (etwa aus „Gründen des Datenschutzes"), sollten Sie dieses Franchisesystem aussortieren. Solche Behauptungen sind Ausreden, denen Sie keinen Glauben schenken dürfen.
  • Auch neue Franchisesysteme sollten mindestens einen Muster- oder Pilotbetrieb haben. Damit wurde die Geschäftsidee unter Franchisenehmer-Bedingungen getestet. Sind Sie also einer der ersten Franchisenehmer, bestehen Sie auf schriftlichen Informationen zu den Zahlen des Pilotbetriebs.

Fordern Sie fehlende Informationen nach
Ergibt sich aus der Checkliste, dass Informationen fehlen, fordern Sie diese nach. Auch hier gilt:

  • Bestehen Sie auf schriftliche Informationen.
  • Antwortet der Franchisegeber immer noch nicht, sortieren Sie dieses Franchise-System aus.
  • Lädt Sie der Franchisegeber zu einem Gespräch ein, ohne die angeforderten Informationen vorher schriftlich übersandt zu haben, ist besondere Vorsicht geboten. Sie sollten ihm dann erläutern, warum Sie auf Schriftlichkeit bestehen (nämlich zu Ihrer und seiner Absicherung). Ist er dennoch nach wie vor nicht dazu bereit, Ihnen die erforderlichen Informationen schriftlich zu geben, vergessen Sie auch dieses Franchisesystem.

Checkliste: Diese Informationen sollte Ihnen der Franchisegeber schriftlich übermitteln:

  • Allgemeine System-Informationen
  • Zahl der vorhandenen Betriebe
  • Zahl der gescheiterten Betriebe
  • Tatsächliche Durchschnittssätze
  • Tatsächliche Durchschnittsgewinne
  • Durchschnittliche Investitionssumme

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: