Businesstipps Unternehmen

Fehlzeiten im Team reduzieren: So geht’s!

Lesezeit: 2 Minuten Oftmals lassen sich die wahren Ursachen für Fehlzeiten kaum aufdecken, da es meist die Kombination von mehreren Faktoren ist, die zu Unmut im Team führen kann. Wenn Sie systematisch versuchen die Organisation und Strukturen im Unternehmen zu analysieren, dann können Sie diese Ursachen eingrenzen. Lesen Sie hier, wie's geht.

2 min Lesezeit
Fehlzeiten im Team reduzieren: So geht's!

Fehlzeiten im Team reduzieren: So geht’s!

Lesezeit: 2 Minuten

Fehlzeiten sind ein Graus für jeden Chef, kosten sie doch eine Menge Geld. Deshalb ist es im Interesse jedes Unternehmers, die Ursachen für diese Fehlzeiten aufzudecken und zu beheben. Wenn Sie herausfinden, warum manche Mitarbeiter häufiger fehlen als andere und Sie systematisch dabei vorgehen, haben Sie eine reelle Chance, Fehlzeiten zu reduzieren.

Zuerst müssen Sie die Ursache für die Fehlzeiten herausfinden

Drei Faktoren spielen hier eine besondere Rolle:

  1. Die Arbeit selbst mit den Aufgaben, der Umgebung, dem Arbeitsplatz und der Organisation.
  2. Die betriebliche Organisation mit dem Führungsverhalten, dem Betriebsklima, der Stimmung im Team und dem Lohn.
  3. Die Mitarbeitersituation mit der Höhe der Motivation, der Gesundheit, dem Verhalten und der gesamten Einstellung zur Arbeit.

Jeder der drei Faktoren wird durch seine Merkmale positiv oder negativ beeinflusst und kann ausschlaggebend für Fehlzeiten sein und dafür Fehlzeiten reduzieren zu können.

So kann die richtige Arbeitsgestaltung Fehlzeiten reduzieren:

Wenn Sie Ihren Mitarbeitern stets den Anforderungen gerecht werdende Aufgaben zuteilen, können Sie dafür sorgen, dass Fehlzeiten gesenkt werden können. Sie beeinflussen die Motivation Ihrer Mitarbeiter direkt dadurch, dass diese sich einer Aufgabe widmen können, die sie selbst auch bewältigen können. Sowohl Über- als auch Unterforderung können hier negative Effekte auf Fehlzeiten haben.

Sorgen Sie ebenfalls dafür, dass sich der Mitarbeiter in seiner Arbeitsumgebung und vor allem an seinem Platz wohlfühlt. Ein zu hoher Lärmpegel oder schlechte Beleuchtung können hier ausschlaggebend sein.

Wenn wichtige Entscheidungen anstehen, sollten Sie stets versuchen, einen Konsens mit Ihren Mitarbeitern zu finden. Sie sorgen damit für ein besseres Betriebsklima und eine gute Stimmung in Ihrem Team. Mit einem Belohnungssystem können Sie die Laune Ihrer Mitarbeiter direkt mit monetären Anreizen positiv beeinflussen. So können Sie Fehlzeiten im Team schnell reduzieren

Die Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter

Es stellt sich die Frage, ob Sie in der Lage sind, die Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter richtig einzuschätzen. Sie sehen die Situation stets aus einem anderen Blickwinkel als Ihre Mitarbeiter, weshalb es Sinn macht, sich öfter in die Lage der Mitarbeiter zu versetzen.

Beachten Sie bei der Analyse der Fehlzeiten in Ihrem Team immer auch die Faktoren, die weder Sie noch Ihre Mitarbeiter beeinflussen können. So ist eine Grippe, solange Sie nicht übermäßig häufig oder regelmäßig auftritt eine Krankheit, die immer auftreten kann und für die niemand etwas kann. Mit eingehaltenen Hygienevorschriften können Sie allerdings dazu beitragen, dass sich Krankheiten unter den Mitarbeitern weniger schnell ausbreiten.

Die Motivation und die Einstellung Ihrer Mitarbeiter ist der zentrale Aspekt, den Sie im Blick haben sollten. Leben Sie Ihren Mitarbeiter das vor, was Sie sich selbst von Ihnen wünschen, da Sie ein Orientierungspunkt für sie sind.

Bildnachweis: Antonioguillem / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: