Businesstipps Kommunikation

Falsche Superlative vermeiden

Lesezeit: < 1 Minute Superlative sind die höchste Steigerungsform von Adjektiven. Immer häufiger werden - fälschlicherweise - zusammengesetzte Adjektive gesteigert, die bereits eine Steigerung enthalten. Derartige Grammatikfehler lassen einen Brief mehr als unprofessionell erscheinen.

< 1 min Lesezeit

Falsche Superlative vermeiden

Lesezeit: < 1 Minute

Ein verbreitetes Beispiel für falsche Superlative ist "der/die/das Einzigste". "Der/die/das Einzige" kann schlichtweg nicht gesteigert werden – es ist doch schon das Einzige. Auch bestmöglich ist schon das Beste, was möglich ist – und bestmöglichst gibt es nicht. Genauso verhält es sich mit größtmöglich – größer geht es nicht, am allerwenigsten mit größtmöglichst.

Auch grammatikalisch korrekte Superlative sollte man besser nicht allzu inflationär verwenden, denn sie lassen, wenn sie zu häufig vorkommen, einen Text schnell unglaubwürdig erscheinen. Wenn Sie in Ihrem Brief also am aktuellsten, freundlichsten, herzlichsten oder modernsten sein möchten, dann achten Sie darauf, dass es nicht zu viel wird.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: