Businesstipps Marketing

Facebook – Privatsphäre sicher schützen

Lesezeit: < 1 Minute Wer kennt das Problem nicht? Einige Medienberichte haben den Schutz privater Beiträge und Inhalte im Sozialen Netzwerk Facebook in den Fokus vieler Nutzer gerückt. Häufig wird Facebook dabei jedoch so dargestellt, dass Nutzer die Privatsphäre nur unzureichend schützen können. Dieser Beitrag erklärt, wie die Privatsphäre-Einstellungen bei Facebook problemlos erweitert werden können.

< 1 min Lesezeit

Facebook – Privatsphäre sicher schützen

Lesezeit: < 1 Minute

Die Plattform Facebook bietet umfangreiche Einstellungen, die eigenen Informationen und Inhalte nur für berechtigte Nutzer oder Freunde verfügbar zu machen. Mit ein paar Tricks ist es sogar möglich, die Privatsphäre-Einstellungen noch weiter zu verfeinern.

1. Schritt: Privatsphäre-Einstellungen aufrufen
Nachdem Sie sich bei Facebook angemeldet haben, rufen Sie die Privatsphäre-Einstellungen auf. Dies geschieht im Menü "Konto" oben rechts in der Ecke mit einem Klick auf "Privatsphäre-Einstellungen".

Hier gibt es nun verschiedene Einstellungsmöglichkeiten. Die einfachste ist "Auf Facebook vernetzen". Hier legen Sie fest, wer nach Ihnen suchen und welche Informationen er auf Ihrem Profil sehen darf.

Interessanter ist die Funktion "Inhalte auf Facebook teilen". Hier können Sie bestimmen, wie eingeschränkt die Inhalte, die Sie auf Facebook mit Ihrem Netzwerk teilen möchten, sichtbar sind.

2. Schritt: Privatspäre-Einstellungen für Inhalte auf Facebook festlegen
Im unteren Bereich der Privatsphäre-Einstellungen von Facebook gibt es die Möglichkeit, den Kreis derer auszuwählen, die Inhalte sehen dürfen. Die einfachsten Optionen sind "Alle", "Freunde", "Freunde von Freunden" oder "Empfohlen".

Letztere legt die Einstellungen so fest, wie von Facebook vorgeschlagen. Allerdings ist dies nicht immer sinnvoll. Daher ist es für den "Profi-Nutzer" wichtig, sich mit den benutzerdefinierten Einstellungen vertraut zu machen. Dies geschieht folgendermaßen:

  1. Klick auf "benutzerdefinierte Einstellungen" am unteren Ende der Tabelle.
  2. Für jeden einzelnen Bereich kann nun in einem Menü ausgewählt werden, was machbar ist. Also entweder "Alle", "Nur Freunde", "Freunde von Freunden" oder eben "Benutzerdefiniert". Auch hier die Funktion "Benutzerdefiniert" auswählen.
  3. Im nun folgenden Fenster kann dann definiert werden, ob die Inhalte für bestimmte Personen verborgen bleiben sollen. Das ist besonders dann praktisch, wenn Personen zwar im Netzwerk bleiben sollen, aber bestimmte Inhalte nicht sehen dürfen. So wie es im privaten Leben auch Geheimnisse gibt, die nicht alle kennen.

Diese Funktion kann nun für alle Inhaltsbereiche von Facebook genutzt werden.

3. Schritt: Zurück zu "Privatsphäre-Einstellungen"
Mit einem Klick auf "Zurück zu Privatsphäre" sind die Einstellungen gespeichert.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: