Businesstipps

Existenzgründung in der Gastronomie: Ihre Checkliste

Lesezeit: 2 Minuten Viele Dinge müssen bei einer Existenzgründung beachtet werden, gerade in der Gastronomie. Mit unserer Checkliste können Sie ganz entscheidende Aspekte bereits im Vorfeld hinterfragen und überprüfen und so schauen, ob Sie für das Vorhaben „Existenzgründung“ in der Gastronomie geeignet sind.

2 min Lesezeit

Existenzgründung in der Gastronomie: Ihre Checkliste

Lesezeit: 2 Minuten

Existenzgründung in der Gastronomie: Checkliste im Vorfeld sinnvoll

Sie müssen sich einige Fragen stellen, wenn Sie eine Existenzgründung in der Gastronomie planen. Haken Sie die Checkliste ab um zu schauen, ob Sie bereit für Ihr Vorhaben sind. 

Sind Sie gesund? Entscheidungsfreudig? Risikobereit? Belastbar? Verfügen Sie über Durchsetzungsvermögen? Eine positive Ausstrahlung? Kontaktfähigkeit? Erhalten Sie Unterstützung durch Ihre Familie? Diese Aspekte können zwischen Erfolg und Misserfolg unterscheiden.

Eine stabile Persönlichkeit und ein unterstützendes Umfeld sind unbedingt nötig für die stressige Zeit einer Existenzgründung. Weitere Punkte, die Sie erfüllen sollten sind eine abgeschlossene Ausbildung in einem gastgewerblichen Lehrberuf, Berufserfahrung, Erfahrung in Führungsfunktionen, kaufmännische Kenntnisse und möglicherweise gesammelte Erfahrungen in vergleichbaren Gastronomiebetrieben. 

Überprüfen Sie mit einer Checkliste, wie Ihr Unternehmen werden soll

Bei der Existenzgründung in der Gastronomie sollten Sie in Bezug auf den Betrieb den Sie gründen möchten, ein paar Dinge beachten. Auch hier kann Ihnen eine Checkliste helfen: Was ist das Alleinstellungsmerkmal Ihrer Idee? Gibt es eins? Überprüfen Sie den Wettbewerb in diesem Bereich, erstellen Sie ein Stärke- und Schwächeprofil anderer konkurrierender Unternehmen.

Ihr Leistungsangebot sollte Nachfrageorientiert sein und Sie sollten Betriebsvergleichzahlen auswerten. Lassen Sie Ihr Unternehmenskonzept durch die Industrie- und Handelskammer, freiberufliche Unternehmensberater oder den Hotel- und Gaststättenverband prüfen. An diese Ansprechpartner können Sie sich auch wenden, wenn Sie einen bereits bestehenden Betrieb übernehmen wollen, Sie aber kein konkretes Objekt kennen.

Eine Existenzgründung in der Gastronomie erfordert finanzielle Mittel: Hier Ihre Checkliste

In Bezug auf die Finanzierung müssen Sie sich gut überlegen, ob sich die Existenzgründung in der Gastronomie lohnt. Auch hier hilft wieder die Checkliste. Ermitteln Sie den Kapitalbedarf, der für die Existenzgründung nötig ist. Dieser setzt sich zusammen

  • aus den Kosten der privaten Lebensführung,
  • dem Kaufpreis oder Mietpreis einer Immobilie,
  • möglichen Renovierungskosten,
  • Neuinvestitionen,
  • einer Kaution,
  • einem ersten Warenbestand,
  • Gründungskosten,
  • betrieblichen Kosten
  • und Eröffnungswerbung.

Da kann schon einiges zusammen kommen.

Die Finanzierung des Kapitalbedarfs erfolgt in der Regel

  • über Eigenmittel,
  • einen Bankkredit,
  • einen Kredit bei Verwandten oder Freunden,
  • öffentliche Finanzierungshilfen,
  • Finanzierungshilfen vom Arbeitsamt und Zuschüsse,
  • beziehungsweise Kredite von Lieferanten.

Informationen über öffentliche Finanzierungshilfen erhalten Sie bei der Industrie- und Handelskammer.

Wenn Sie diese ganzen Punkte geklärt haben, ein Objekt in Aussicht haben, Ihr Konzept als wettbewerbsfähig erscheint und die Finanzierung gesichert ist, dann steht einer Existenzgründung in der Gastronomie nichts mehr im Wege.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: