Businesstipps Recht

Essen am Arbeitsplatz: Eine Regelung ist nur mit Betriebsrat möglich

Lesezeit: < 1 Minute Die Frage, ob Mitarbeiter am Arbeitsplatz essen dürfen, stellt sich immer wieder. Hier kann der Betriebsrat aber mitreden. Lesen Sie hier mehr.

< 1 min Lesezeit
Essen am Arbeitsplatz: Eine Regelung ist nur mit Betriebsrat möglich

Essen am Arbeitsplatz: Eine Regelung ist nur mit Betriebsrat möglich

Lesezeit: < 1 Minute

Das gilt für das Essen am Arbeitsplatz ohne Betriebsrat

Besteht in Ihrem Unternehmen kein Betriebsrat, ist die Sache einfach. Dann dürfen Sie im Rahmen des Direktionsrechts anordnen, dass das Essen am Arbeitsplatz verboten ist.

Und das gilt für das Essen am Arbeitsplatz mit Betriebsrat

Anders ist die Situation, wenn in Ihren Unternehmen ein Betriebsrat existiert. Dann liegt nämlich eine Frage der betrieblichen Ordnung vor. Und die ist nach § 87 Abs. 1 Nr. 1 BetrVG mitbestimmungspflichtig. Ohne Betriebsrat geht es dann nicht (LAG Berlin-Brandenburg, 12.07.2016 , 7 TaBVGa 520/16).

Der Arbeitgeber argumentierte zwar, es gehe nicht um die Ordnung im Betrieb, sondern um das Arbeitsverhalten. Mit dem Essverbot solle verhindert werden, dass Tastaturen der Computer durch Krümel usw. beschädigt werden. Regelungen zum Arbeitsverhalten sind zwar nicht mitbestimmungspflichtig, allerdings folgten die LAG-Richter der Argumentation des Arbeitgebers nicht. Sie sahen die mitbestimmungspflichtige betriebliche Ordnung tangiert.

Tipp für Arbeitgeber: Wenn in Ihrem Unternehmen ein Betriebsrat besteht, widerstehen Sie besser der Versuchung, das Essverbot per Direktionsrecht anzuordnen. Der Betriebsrat hat insoweit einen Unterlassungsanspruch, den er sogar per einstweiliger Verfügung durchsetzen kann. Schließen Sie stattdessen besser eine Betriebsvereinbarung zu dem Thema mit dem Betriebsrat.

Bildnachweis: © Marco Mayer/123rf.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: