Businesstipps Organisation

Erstattungen bei Zugverspätungen

Lesezeit: < 1 Minute Zugverspätungen sind mehr als lästig und können immer wieder vorkommen. Wer oft mit dem Zug fährt, kann ein Liedchen davon singen. Die gute Nachricht: Sie haben Anspruch auf Kostenersatz. Ab einer Verspätung von einer Stunde muss die Bahn Ihnen einen Teil des Fahrpreises erstatten.

< 1 min Lesezeit

Erstattungen bei Zugverspätungen

Lesezeit: < 1 Minute

Zugverspätungen und Kostenerstattung
Bei einer Zugverspätung zählt die Abweichung von der Ankunftszeit am Zielort. Beträgt sie mehr als 60 Minuten, können Sie 25 Prozent des Fahrpreises geltend machen. Hat Ihr Zug am Zielort mehr als 120 Minuten Verspätung, bekommen Sie die Hälfte des Fahrpreises zurück. Die Bagatellgrenze für die Kostenerstattung bei Zugverspätungen liegt bei vier Euro, bei geringeren Beträgen gibt es keine Erstattung.

Zugverspätungen: Sonderregelungen im Nahverkehr
Bei Nahverkehrszügen gibt es noch eine Besonderheit: Im Nahverkehr bis 50 Kilometer können Sie auch Fernverkehrszüge benutzen, wenn es zu Zugverspätungen von mehr als 20 Minuten kommt. Sie können dann ohne Zusatzkosten einen IC oder ICE benutzen.

Zugverspätungen und Reiseabbruch
Wenn sich unterwegs Zugverspätungen von mehr als 60 Minuten abzeichnen, dürfen Sie die Reise abbrechen und sich die Kosten für Hin- und Rückfahrticket erstatten lassen – denn die Weiterfahrt wäre sinnlos, wenn durch eine Zugverspätung ein fester Termin am Bestimmungsort nicht mehr einzuhalten ist.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: