Businesstipps Steuern & Buchführung

Erhoffter Aufschwung nach Steuerreform bleibt aus

Lesezeit: < 1 Minute Besonders der Handel hatte hohe Erwartungen an die Steuerreform geknüpft: Mehr Geld in den Portemonnaies der Kunden sollte auch die Umsätze ankurblen. Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstitut Mercuri International dämpft jedoch die Erwartungen: Ein Großteil der Konsumenten will auch in Zukunft weniger Geld ausgeben.

< 1 min Lesezeit

Erhoffter Aufschwung nach Steuerreform bleibt aus

Lesezeit: < 1 Minute
Insgesamt nur 14,9 % der befragten Konsumenten wollen mehr Geld ausgeben. Doch dies nicht etwa, weil ihnen mehr Geld zur Verfügung steht, sondern weil die Preis- und Kostensteigerungen ohnehin dazu führen, dass mehr Geld ausgegeben wird.
Lediglich 2 % aller Befragten gaben an, dass sie mehr Geld ausgeben könnten, weil sich die entlastungen durch die Steuerreform bemerkbar machen.
Die Gründe für die anhaltende Kaufzurückhaltung sind folgend:
Sparen, sparsamer Leben: 31,1 %
Weniger Geld zur Verfügung: 25,5 %
Preis- und Kostensteigerungen: 23,6 %
Unsichere Wirtschaftslage: 8 %
Keine Vorteile durch Steuerreform: 3,1 %
keine bestimmten Gründe: 8,7 %
Quelle: Mercuri International 2004, Basis: 1.049 Befragte
Insgesamt nur 14,9 % der befragten Konsumenten wollen mehr Geld ausgeben. Doch dies nicht etwa, weil ihnen mehr Geld zur Verfügung steht, sondern weil die Preis- und Kostensteigerungen ohnehin dazu führen, dass mehr Geld ausgegeben wird.
Lediglich 2 % aller Befragten gaben an, dass sie mehr Geld ausgeben könnten, weil sich die entlastungen durch die Steuerreform bemerkbar machen.
Die Gründe für die anhaltende Kaufzurückhaltung sind folgend:
Sparen, sparsamer Leben: 31,1 %
Weniger Geld zur Verfügung: 25,5 %
Preis- und Kostensteigerungen: 23,6 %
Unsichere Wirtschaftslage: 8 %
Keine Vorteile durch Steuerreform: 3,1 %
keine bestimmten Gründe: 8,7 %
Quelle: Mercuri International 2004, Basis: 1.049 Befragte

Besonders der Handel hatte hohe Erwartungen an die Steuerreform geknüpft: Mehr Geld in den Portemonnaies der Kunden sollte auch die Umsätze ankurblen. Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstitut Mercuri International dämpft jedoch die Erwartungen: Ein Großteil der Konsumenten will auch in Zukunft weniger Geld ausgeben.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: