Arbeit & Beruf Businesstipps

Erfolgreiches Verkaufen – Diese Fehler sollten Sie unbedingt vermeiden

Lesezeit: 2 Minuten Verkaufen hat auch immer etwas mit Psychologie zu tun. Geschulte Verkäufer wissen das und beachten während ihrer Verhandlungen gewisse Regeln. Um die Erfolgsquote ihrer Verkäufer zu erhöhen, schulen Unternehmen ihr Personal regelmäßig. Nachfolgend einige Beispiele für Faktoren, die den Verlauf einer Verhandlung negativ beeinflussen können und die Sie beim Kundenkontakt unbedingt vermeiden sollten:

2 min Lesezeit

Erfolgreiches Verkaufen – Diese Fehler sollten Sie unbedingt vermeiden

Lesezeit: 2 Minuten

Unsicherheit

Wenn Sie unsicher sind, können Sie kaum erfolgreiche Verkaufsgespräche führen. Seien Sie immer bestimmt in Ihren Aussagen und verbannen Sie den Konjunktiv. Worte wie beispielsweise “könnten“, “möglicherweise“ oder “würden“ suggerieren unzureichende Fachkenntnisse und lassen den Kunden an Ihrer Kompetenz und Überzeugung zweifeln.

Wenn Sie nicht an Ihr Produkt glauben, warum sollte es der Kunde tun? Doch auch die beste Wortwahl kann ins Negative abgleiten, wenn sie nicht durch die entsprechende Körpersprache bestätigt wird. Ein schwacher Händedruck, fehlender Blickkontakt und ein zu großer Abstand zum Gesprächspartner zeugen von Unsicherheit.

Zu wenig Abstand

Treten Sie Ihrem Kunden aber auch nicht zu nahe. Ein gesunder Abstand ist wichtig, denn Sie sollten stets die Privatsphäre Ihres Kunden respektieren. Ein gesunder Abstand in Armlänge ist eine komfortable Ausgangsbasis für ein respektvolles Gespräch.

Routine

Jeder Kunde ist anders und muss individuell behandelt werden. Ein Kunde merkt sehr schnell, wenn er nach Schema F behandelt wird. Nutzen sie deshalb eine kleine Aufwärmphase, die Sie mit Smalltalk füllen, um sich auf diesen speziellen Kunden einzustimmen, seine Sprache zu sprechen und seine Bedürfnisse zu ergründen. 

Übertreibungen

Bleiben Sie bei Ihren Produktausführungen auf dem Boden der Tatsachen und übertreiben Sie nicht. Der Kunde merkt das schnell und Sie gelten dann leicht als unglaubwürdig. Auch wird der Kunde Ihre Kompetenz anzweifeln. Eine neutrale und faktische Darstellung aller Vor- und auch Nachteile der von Ihnen vertriebenen Produkte ist am glaubwürdigsten.

Haltlose Behauptungen

Denken Sie daran, dass Sie alles was Sie behaupten auch belegen und durch Fakten untermauern müssen. Konzentrieren Sie sich daher auf die Vorteile und Qualitäten der von Ihnen vertriebenen Produkte und stellen Sie dessen Vorzüge in den Vordergrund anstatt ungestützte Behauptungen aufzustellen.

Konkurrenzprodukte schlecht machen

Sehen Sie davon ab, die Konkurrenz schlecht zu machen. In gewissem Sinne können Sie Wettbewerbsprodukte auch wegloben, doch das ist zu zeitaufwändig und unzweckmäßig. Die beste Taktik ist es, sich durch das Herausstellen der eigenen Produktvorteile vom Wettbewerb abzugrenzen.

Verwenden von Fachbegriffen

Vermeiden Sie es unter allen Umständen zu viele Fach- oder produktspezifische Begriffe zu verwenden. Das überfordert den Kunden und er verliert schnell das Interesse an diesem Verkaufsgespräch.

Redeschwall

Vermeiden Sie zuviel zu Reden. Ihr Verkaufsgespräch sollte vielmehr aus Fragen bestehen, mit denen Sie die Bedürfnisse Ihres Kunden ermitteln. Darüber hinaus ist ein Verkaufsgespräch auch immer ein Dialog und kein Monolog. Ihr Gesprächspartner sollte die Gelegenheit erhalten, seine Wünsche und Fragen zu äußern und Gesagtes zu kommentieren. Legen Sie daher regelässig Redepausen ein.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: