Businesstipps Personal

Erfolgreiche Teams brauchen die Aufmerksamkeit ihrer Führungskräfte

Lesezeit: 2 Minuten Ein gesundes Betriebsklima entsteht insbesondere dadurch, dass die Menschen im Team aneinander Interesse zeigen und einander wohlwollend beachten. Freundlichkeit, zugewandt sein und Hilfsbereitschaft sind dabei wichtige Punkte. Dort wo Menschen miteinander nicht in Kontakt sind, wo man einander aus dem Weg geht und allenfalls muffig und ohne Blickkontakt grüßt, kann ein erfolgreiches Team nicht entstehen.

2 min Lesezeit
Erfolgreiche Teams brauchen die Aufmerksamkeit ihrer Führungskräfte

Erfolgreiche Teams brauchen die Aufmerksamkeit ihrer Führungskräfte

Lesezeit: 2 Minuten

Erfolgreiches Team: Mitarbeiter brauchen die Aufmerksamkeit ihrer Führungskräfte

Wenn Führungskräfte Interesse an ihren Mitarbeiter zeigen, signalisieren sie ihnen auch Wertschätzung und Respekt. Wer hat als Mitarbeiter nicht schon einmal folgendes erlebt: Die Führungskraft gibt dem Mitarbeiter den Auftrag, dies oder jenes zu tun. Hochmotiviert wirft sich der Mitarbeiter ins Zeug. Das Ergebnis, das er erreicht, wird von der Führungskraft aber ignoriert, Feedback bleibt aus.

Im besten Fall wird die Diskussion der Ergebnisse auf „später“ verschoben. Dieses Führungsverhalten ist in hohem Grad respektlos: Die Arbeit des Mitarbeiters wird missachtet. Der Schritt, sich auch als Persönlichkeit missachtet zu führen, liegt da nahe. Dass ein solches Verhalten der Führungskraft auch eine Vergeudung wirtschaftlicher und personeller Ressourcen ist, kommt als Fakt hinzu.

Was können Führungskräfte tun, um Interesse an ihren Mitarbeitern zu zeigen

Banal, aber für manche Führungskräfte eine neue Erkenntnis: Grüßen Sie Ihre Mitarbeiter, wenn Sie sie treffen. Sprechen Sie Ihre Mitarbeiter mit Namen an. Grüßen im eigentlichen Sinn ist eine symbolische Geste, die zeigt, dass Sie Ihren Mitarbeiter wahrgenommen haben und an seinem Wohlergehen interessiert sind.

Nehmen Sie Blickkontakt zu Ihrem Mitarbeiter auf

Das ist nicht nur eine Frage der Höflichkeit. Darüber hinaus können Sie auch sehen, wie es Ihrem Mitarbeiter geht. Sieht er bedrückt und entmutigt aus oder erfreut und guter Dinge? Das könnte auch ein Anknüpfungspunkt für ein paar Worte sein, z. B. sich nach dem Befinden erkundigen, wenn Sie wissen, dass Ihr Mitarbeiter krank war?

Die ehrlich gemeinte Frage „Wie geht es Ihnen?“, gefolgt vom Zuhören, was ihr Mitarbeiter erzählt, sind wichtige Aspekte, einen guten Draht zu ihm zu bekommen oder zu erhalten. Darüber hinaus ist es hilfreich zu wissen, was den Mitarbeiter gerade an Persönlichem umtreibt, um ihm ggf. zeitbegrenzt Unterstützung oder Entlastung im Arbeitsumfeld geben zu können.

Informieren sie sich regelmäßig über die Arbeit Ihrer Mitarbeiter

Sie zeigen so Interesse an deren Tätigkeiten und können früher erkennen, wo Sie Unterstützung oder Hilfestellung geben können.

Erkennen Sie die Leistungen und Fähigkeiten Ihrer Mitarbeiter an, nicht nur im Jahresgespräch, sondern immer dann, wenn es die passende Gelegenheit dazu gibt. Damit Mitarbeiter und Teams erfolgreich sein können, müssen sie ihre Ressourcen und Stärken kennen.

Aber Achtung!

Aufmerksamkeit und Interesse, das Sie Ihren Mitarbeitern entgegen bringen, sollten einer inneren, wertschätzenden Haltung entsprechen und ernsthaft-ehrlich gemeint sein. Mitarbeiter bemerken schnell, wenn Sie als Führungskraft eigentlich kein Interesse am Wohlergeben des Mitarbeiters haben oder nur fragen, um die Neugierde zu befriedigen. Auch wenn der Eindruck eines Verhörs entsteht, ist das für ein gutes Betriebsklima tödlich.

Bildnachweis: Prostock-studio / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):