Businesstipps Unternehmen

Erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit: Ziele setzen und verfolgen

Lesezeit: 2 Minuten Eine gute Öffentlichkeitsarbeit kann durchaus nützlich sein. Das übergeordnete Ziel der Öffentlichkeitsarbeit besteht darin, ein positives Image zu erzeugen. Viele Marketing-Fachleute, Manager und Unternehmer glauben immer noch, dass dieses positive Image ganz unabhängig von den Realitäten geschaffen werden könnte.

2 min Lesezeit

Erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit: Ziele setzen und verfolgen

Lesezeit: 2 Minuten

Tatsächlich gibt es viele Beispiele für Produkte und Unternehmen, bei denen Image und Realität weit auseinander gehen. Aber die Zeiten ändern sich und vor allem durch das Internet ist es heute sehr viel schwieriger oder vielleicht sogar schon unmöglich, ein Image zu kreieren, welches nicht von der Realität gedeckt wird.

Öffentlichkeitsarbeit an der Realität ausrichten

Die Realität eines Unternehmens ist nicht immer positiv. Dies können Sie auch nicht durch noch so gute Öffentlichkeitsarbeit oder Marketing ändern. Wenn Sie darauf angewiesen sind, die Realität zu verzerren, um ihr Unternehmen positiv darzustellen, haben Sie ein fundamentales Problem.

Die Verbraucher tauschen sich heutzutage in Foren und in den sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter über Firmen und Produkte aus, so dass Sie gut beraten sind, die Qualität Ihres Unternehmens und Ihrer Produkte in das Zentrum Ihres Bemühens zu stellen. Erst der zweite Schritt ist die eigentliche Öffentlichkeitsarbeit.

Öffentlichkeitsarbeit sollte immer nach der Realität erfolgen. Das wichtigste Ziel ist es die Fakten sauber darzustellen und die Realität sowie das Image in Einklang zu bringen. Die ist in jedem Fall einfacher als ein irreales Image zu schaffen. Der Aufbau eines Umweltschützer Images ist beispielsweise nicht möglich, wenn Sie gleichzeitig Produkte verkaufen, deren Herstellung mit massiven Umweltverschmutzungen einhergeht. Die Wahrheit können Sie nur eine Weile verheimlichen.

Qualität ist der Schlüssel zum Erfolg

Öffentlichkeitsarbeit kann Produkte nicht besser machen. Nur erstklassige Produkte können öffentlichkeitswirksam auf Dauer vermarktet werden. Es gibt beispielsweise eine ganze Reihe von skandinavischen Outdoor-Firmen, die in den letzten Jahren von großen Konzernen übernommen worden.

Dabei handelte es sich um kleine Familienunternehmen, die durch ausgeprägtes Qualitätsbewusstsein und außergewöhnliche Produkte groß geworden sind. Die Öffentlichkeitsarbeit hat sich erst nach der Einbindung in den großen Konzern verbessert. Allerdings sind die einst herausragenden Produkte zum Teil deutlich schlechter geworden, so dass sich viele Kunden abgewendet haben.

Insbesondere wenn Sie ein kleines Unternehmen haben, sollten Sie nicht zu viel Zeit und Geld in PR investieren. Heute ist es durch die moderne Proganda im Internet möglich, mit hochwertigen Produkten relativ schnell eine treue Kundengemeinde aufzubauen.

Letztlich ist alles auch eine Frage der Ressourcen, denn wenn Sie sehr viel Zeit in die Öffentlichkeitsarbeit investieren, fehlt Ihnen diese Zeit bei der Produktentwicklung. Je erfolgreicher Sie werden, desto häufiger werden Ihnen zudem Marketing-Fachleute begegnen, die Sie davon überzeugen möchten, wie wichtig gute Öffentlichkeitsarbeit ist.

Aber die beste Öffentlichkeitsarbeit besteht nach wie vor darin, gute Produkte bzw. Dienstleistungen anzubieten. Wenn Sie dann noch das Internet als Vertriebsweg nutzen, steht einer großen Erfolgsgeschichte nichts mehr im Wege.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: