Arbeit & Beruf Businesstipps

Entlarven Sie die Körpersprache Ihres Gegenübers

Nachgeben? Verhandeln? Sich durchsetzen? Im richtigen Moment das Richtige tun kann entscheidend für Ihren Erfolg als Einkäufer sein. Was das Richtige ist, zeigt Ihnen oft die Körpersprache Ihrer Verhandlungspartner:

Entlarven Sie die Körpersprache Ihres Gegenübers

Ernsthafte Ablehnung
Ob eine Ablehnung Ihres Verhandlungspartners wirklich ernsthaft oder nur vorgetäuscht ist, erkennen Sie an der Haltung seines Oberkörpers: Verschränkte Arme weisen zumindest auf ernsthafte Zweifel hin, kommt noch ein Zurücklehnen im Sessel hinzu, wird Ihr Verhandlungspartner wohl kaum mehr nachgeben.

Deutliches Interesse
Aufrechtes, leicht nach vorne gebeugtes Sitzen, eine offene Körperhaltung und ein konzentrierter Blick signalisieren ein starkes Interesse an einem Verhandlungsergebnis. Hier können Sie weiterverhandeln und versuchen, Ihre Position durchzusetzen, denn Ihr Verhandlungspartner wird sich zumindest auf Kompromisse einlassen.

Desinteresse
Abwesender Blick und schlaffe Körperhaltung – deutliche Signale von Desinteresse. Ob ein Verhandlungsergebnis zu Stande kommt oder nicht, ist Ihrem Verhandlungspartner völlig egal. Hier sollten Sie versuchen, ihn zu überraschen, etwa mit einem neuen Thema oder einem interessanten Angebot. Ist Ihnen dies nicht möglich, sollten Sie die Verhandlungen kurz halten – es lohnt die Mühe nicht.

Quick-Tipp: Die Signale der Körpersprache dauern oft nur Sekunden. Beobachten Sie deshalb Ihren Verhandlungspartner aufmerksam, und suchen Sie gezielt nach entlarvenden Botschaften.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: