Businesstipps Personal

Entgeltfortzahlung: Grenzen bei 6 und 12 Monaten beachten

Lesezeit: < 1 Minute Wenn Arbeitnehmer erkranken, die länger als 4 Wochen im Unternehmen sind, müssen Arbeitgeber das Entgelt des fehlenden Arbeitnehmers ohne Gegenleistung zahlen (Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall). Und zwar 6 Wochen lang. Wird ein Arbeitnehmer innerhalb von 12 Monaten infolge derselben Krankheit mehrfach arbeitsunfähig, hat er nur für die Dauer von insgesamt 6 Wochen Anspruch auf Entgeltfortzahlung.

< 1 min Lesezeit

Entgeltfortzahlung: Grenzen bei 6 und 12 Monaten beachten

Lesezeit: < 1 Minute
Doch Achtung: Bei wiederholter Arbeitsunfähigkeit wegen derselben Erkrankung besteht ein Anspruch auf Entgeltfortzahlung von 6 Wochen, wenn
  • vor der erneuten Arbeitsunfähigkeit mindestens 6 Monate lang keine Arbeitsunfähigkeit infolge derselben Erkrankung bestand oder
  • seit dem Beginn der ersten Arbeitsunfähigkeit infolge derselben Erkrankung eine Frist von 12 Monaten verstrichen ist.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: