Businesstipps Personal

Emotionale Balance als Erfolgskriterium

Lesezeit: < 1 Minute Führungspersonen sind gelassener, überzeugender und effektiver, wenn sie einen Ausgleich auf einer arbeitsfernen Ebene finden. Der Idealzustand hat mit Persönlichkeit und Charakter zu tun. Die Balance zwischen Arbeit und Privatleben führt zu höherer Leistungsbereitschaft, größerer Flexibilität und zum Erfolg.

< 1 min Lesezeit

Emotionale Balance als Erfolgskriterium

Lesezeit: < 1 Minute

Die emotionale Ausstrahlung und die Überzeugungskraft als Führungskraft hängen entscheidend von der emotionalen Lage ab. Führungspersonen sind gelassener, überzeugender und effektiver, wenn sie einen Ausgleich auf einer arbeitsfernen Ebene finden. Der Idealzustand hat mit Persönlichkeit und Charakter zu tun. Die Balance zwischen Arbeit und Privatleben führt zu höherer Leistungsbereitschaft, größerer Flexibilität und zum Erfolg.

Ehrgeizige, oft in sich gekehrte und wenig redselige Menschen erhalten reichhaltige Erfahrungen. Es lohnt sich Zeit und Energie in arbeitsfremde Bereiche zu investieren. Abschalten will gelernt sein, besonders für Rund-um-die-Uhr-Arbeiter. Wer sich als Führungspersönlichkeit Gedanken macht, über die Balance zwischen Privat- und Berufsleben, der muss sich im Klaren sein, dass Partnerschaft, Familie, Freundschaft und das Alleinsein verschiedene und unterschiedliche Bereiche sind.

Von besonderen Vorzügen des Alleinseins braucht niemand überzeugt zu werden. Wie jeder Mensch, brauchen besonders vielfältig beanspruchte Führungspersonen auch Gesprächspartner außerhalb des Berufslebens als seelisches Gleichgewicht, um auszubalancieren, runterzukommen oder zu vergessen. Ein ruhender Pol für Lebensfreude ist energiereich.

Die wichtigste Führungsmedizin ist Balance
Die Überzeugungskraft im Beruf hängt entscheidend von der emotionalen positiven Stimmung in der Gegenwelt ab. Jeder sollte sich verpflichtungsfreie Zeiten des Alleinseins gönnen. Menschen die führen, brauchen Pausen. Das zu erkennen fällt besonders Führungskräften schwer.

Die Gesundheit meldet sich, erst ganz leise, dann immer lauter. Die wichtigste Führungsmedizin: Balance. Sie zu finden, sie zu halten und sie zurückzugewinnen ist persönliches Ressourcenmanagement. Durch Balancen-Steuerung systematisieren und organisieren sie die Phasen zwischen Anspannung und Entspannung, kurz-, lang- oder mittelfristig, in Wochen- und Tageszyklen.

Starke Anspannung überträgt sich auf die Mitarbeiter und verursacht Stress. Kein Mensch kann ununterbrochen Höchstleistung bringen. Höchstleistung ist das Ergebnis von Intervallen, mittelfristig und kurzfristig. Am wichtigsten ist Balance in Stressphasen, auch wenn sie gerade dort sehr schwierig zu finden ist. Nützlich sind mentale Techniken. Natürlich gibt es nichts Schöneres als einen Beruf, in dem man voll aufgeht.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: