Businesstipps Personal

ELENA-Verfahren: Steuerpflichtiger Einmalbezug

Lesezeit: < 1 Minute Ob man sozialversicherungsrechtlich vom Einmalbezug spricht oder steuerrechtlich vom Sonstigen Bezug, fest steht, dass diese Bezüge auch im ELENA-Verfahren zu melden sind. Somit wird jedes Urlaubsgeld oder Weihnachtsgeld nun an die Zentrale Speicherstelle der Deutschen Rentenversicherung gemeldet. In diesem Teil der Serie zum ELENA-Verfahren erfahren Sie, welche Einmalbezugsarten im ELENA-Verfahren zu melden sind.

< 1 min Lesezeit

ELENA-Verfahren: Steuerpflichtiger Einmalbezug

Lesezeit: < 1 Minute

Steuerpflichtige Einmalbezüge sind meldepflichtig für ELENA
Die nachfolgend aufgeführten Einmalbezugsarten haben Sie ab 2010 im ELENA-Verfahren im Datenbaustein DBSE zu melden:

  • Weihnachtszuwendungen
  • 13. und 14. Monatsgehälter
  • Urlaubsgeld
  • Gratifikationen und Tantiemen
  • Urlaubsabgeltungen
  • Jubiläumszuwendungen
  • Abfindungsbrutto
  • sonstige Einmalbezüge sind ebenfalls mit einem Freitext zu melden

ELENA-Verfahren: Ihr Lohnprogramm hilft
Dieser Datenbaustein ist nur zu erstatten, wenn auch ein Sonstiger Bezug gezahlt worden ist, in allen anderen Monaten ohne Einmalbezug wird der DBSE nicht gemeldet. Die Zusammenstellung der Datenbausteine übernehmen in aller Regel die Lohnprogramme für Sie, sodass es Ihnen lediglich obliegt, die Zahlungen als Einmalzahlungen oder Sonstigen Bezug zu kennzeichnen.

Achten Sie bitte in Ihrem Lohnprogramm auf die korrekte Zuordnung der Zahlungen, damit diese auch als Einmalzahlungen oder Sonstige Bezüge für die Meldungen im ELENA-Verfahren programmseitig erkannt werden können.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: