Businesstipps Kommunikation

Einladungskarten: Tipps zur Gestaltung

Lesezeit: 2 Minuten Eine gute Einladungskarte hat etwas mit einem Werbeschreiben gemeinsam: Ein gutes Werbeschreiben weckt beim Leser die Lust, zu bestellen. Eine gute Einladungskarte weckt beim Adressaten den Wunsch, positiv zu antworten. Sie stimmt stilistisch auf die angekündigte Veranstaltung ein (zum Beispiel modern oder klassisch, förmlich oder locker) und gibt dem Adressaten alle Informationen, die er benötigt. Eine gelungene Einladungskarte fungiert auch im privaten Bereich als Image-Trägerin. Wenn Sie alles richtig gemacht haben, werden Ihre Gäste die Einladungskarte sogar als Andenken aufbewahren. Die folgenden Tipps helfen Ihnen aufmerksamkeitsstarke Einladungskarten zu gestalten.

2 min Lesezeit
Einladungskarten: Tipps zur Gestaltung

Einladungskarten: Tipps zur Gestaltung

Lesezeit: 2 Minuten

Diese Informationen gehören auf Ihre Einladungskarten

– Wer lädt ein (Person, Paar, Gruppe)?

– Anlass (Geburtstag, Jubiläum, ,,nur so“)

– Datum der Veranstaltung

– Uhrzeit (ggf. Dauer/Ende der Veranstaltung)

– Ort (Adresse, Telefonnummer)

– Ob und ggf. wie bewirtet wird

– bis wann um Antwort gebeten wird

Optional:

– Bekleidungshinweis

– Hinweis auf Geschenke/Spenden

– Antwortkarte

– Übernachtungsmöglichkeiten

– Anfahrtsskizze

Tipp: Wenn Sie auswärts feiern, vermerken Sie auf den Einladungskarten nicht nur die Adresse des Hotels oder des Restaurants, sondern auch die Telefonnummer. Falls ein Gast sich verirrt oder verspätet, kann er sich direkt im Hotel melden. Optimal ist, wenn Sie eine Anfahrtsskizze mit Parkplatzangabe mitschicken.

Für größere Veranstaltungen: Legen Sie Ihrer Einladungskarte eine Antwortkarte bei

Laden Sie eine größere Anzahl an Gästen ein, sollten Sie über eine Antwortkarte nachdenken. Der Grund: So behalten Sie die Übersicht, wer ab- oder zugesagt hat, wer mit wie vielen Personen kommt und wer zum Beispiel eine Übernachtungsmöglichkeit benötigt

Tipp: Führen Sie eine Liste mit fortlaufenden Nummern, die Sie jeweils einem Gast zuordnen. Diese lassen Sie auch auf die Antwortkarte drucken. Beim Abgleich der Antwortkarten mit Ihrer Liste wissen Sie schnell wer zugesagt hat.

Tipps zur kreativen Gestaltung Ihrer Einladungskarten

Je nach Anlass, Gästekreis und Geschmack gibt es verschiedene Möglichkeiten für die Gestaltung von Einladungen:

A: Traditionell: Brief oder Einladungskarte
Traditionell und stilvoll sind sowohl Einladungen per Brief (handschriftlich oder am PC erstellt), per Einladungskarte (fertig erhältlich oder selbst gestaltet) oder per vorgedruckter Leerzeileneinladung, die Sie nur noch mit den aktuellen Daten versehen müssen.

Dabei gilt:

Brief, handgeschrieben – geeignet für besondere, formelle Anlässe, kleiner Gästekreis

Brief, am PC erstellt – geeignet für formelle, alltägliche Anlässe, großer Gästekreis Standard-Einladungskarte – geeignet für besondere, formelle Anlässe, bei denen die Gäste durch ein Motiv visuell angesprochen werden sollen

Einladungskarte, selbst gestaltet – geeignet für besondere Anlässe wie Hochzeiten etc.

Leerzeilen-Einladungskarte – geeignet für zahlreiche Anlässe, Leerzeilen-Einladungskarten werden in größeren Mengen auf Vorrat gedruckt

Tipp: Je ,,offizieller“ und wichtiger der Anlass, desto eher sollten Sie Ihre Einladungskarten versenden. Einladungen zu Jubiläen und Hochzeiten sollten Sie den Empfängern mehrere Monate eher zukommen lassen (Urlaubsplanung etc.).

B: Locker: Telefon, E-Mail, E-Einladungskarte

Unter guten Freunden und Bekannten geht es oft locker zu, insbesondere wenn man sich häufig sieht. Laden Sie spontan zu sich nach Hause ein, dürfen Sie das auch per E-Mail (z. B. per E-Einladungskarte) oder per Telefon tun. Ganz spontane Einladungen dürfen Sie auch per SMS versenden.

Kreative Ideen für Ihre Einladungskarten
Einladung auf CD/DVD
Als Alternative zur klassischen Einladungskarte können Sie z. B. Ihre Einladung auf CD oder DVD s prechen, singen oder filmen. Die wichtigsten Angaben auf unserer Checkliste (siehe oben) nicht vergessen!

Auf der CD-Hülle können Sie zudem die wichtigsten Informationen sowie einige Bilder von Ihnen unterbringen. So eine Einladung ist auch nach dem Fest eine schöne Erinnerung für die Gäste.

Einladungskarte zum Verzehr

Laden Sie zum italienischen Abend ein, können Sie eine ungekochte Lasagne-Platte als Einladungskarte verwenden. Beschriften Sie sie zum Beispiel mit einem Gold- oder Silberstift.

Tipp: Wenn Sie die ungekochte Lasagne-Platte per Post versenden, sollten Sie in den Umschlag zusätzlich ein Stück Pappe legen, damit Ihre Einladungskarte heil ankommt.

Bildnachweis:  mellisandra / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: