Businesstipps Steuern & Buchführung

Einkommensteuer: Keine Liebhaberei bei mehrjährigen Gewinnen

Lesezeit: < 1 Minute Gehen Sie einer nebenberuflichen selbstständigen Tätigkeit nach und haben dabei nicht die Absicht Gewinne zu machen, wird diese Tätigkeit vom Finanzamt als Liebhaberei eingestuft. Das kann steuerliche Konsequenzen haben.

< 1 min Lesezeit

Einkommensteuer: Keine Liebhaberei bei mehrjährigen Gewinnen

Lesezeit: < 1 Minute
  • Liebhaberei
    Bei Einstufung als Liebhaberei können Sie die mit der selbstständigen Tätigkeit verbundenen Kosten nicht als Betriebsausgaben steuerlich geltend machen.
  • Gewinne
    War Ihr Geschäftsergebnis hingegen in mehreren Jahren positiv, das heißt, Sie haben Gewinne gemacht, ist das ein Beweis dafür, dass Sie die Tätigkeit mit Gewinnerzielungsabsicht betrieben haben. So hat der Bundesfinanzhof (AZ: IV R 53/98) entschieden.

Die Beweiskraft gegen die Einstufung als Liebhaberei ist dabei um so größer, je länger die Gewinnperiode tatsächlich dauert.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: