Businesstipps Kommunikation

Einen würdevollen Trauerbrief schreiben – Anregungen

Lesezeit: 2 Minuten Immer wenn andere oder auch wir einen Menschen durch Tod verlieren, werden wir nachdenklich. Wir werden an die Vergänglichkeit des Lebens erinnert. Die meisten von uns benötigen seelischen Beistand. Es gehört in unsere Kultur, dass wir Anteilnahme am Tod eines Verwandten oder Bekannten nehmen. Keiner von uns schreibt gerne einen Trauerbrief. Tipps, mit denen es Ihnen leichter fällt, finden Sie hier.

2 min Lesezeit

Einen würdevollen Trauerbrief schreiben – Anregungen

Lesezeit: 2 Minuten

Ein Trauerbrief sollte individuell abgefasst und auch für die Hinterbliebenen treffend und passend sein. Hier sollte schon bedacht werden, wie nahe die Hinterbliebenen zu uns stehen. Sind es Verwandte, Freunde, Bekannte oder wohnen sie in unserer Nachbarschaft.

Zu bedenken gilt es auch, ob die Hinterbliebenen einer christlichen Gemeinschaft angehören oder weltlich orientiert sind. Wenn ein christlicher Mensch einen Trauerbrief an einen atheistischen Hinterbliebenen schreibt, sollte auf christliche Inhalte verzichtet werden. Wir sollten überlegen, ob das Schreiben ein "Höflichkeitsschreiben" ist, mit dem wir unsere "Pflicht" erledigen, oder ein Schreiben der ehrlichen "inneren Anteilnahme".

Auch ein Trauerbrief sollte "Format" haben

Hier einige Formulierungen und Anregungen. Die Formulierungen können individuell angepasst werden.

  • Es ist ein Trost, dass Dein Vater nicht leiden musste. Nach einem erfüllten und langen Leben sanft einschlafen zu dürfen, ist eine Gnade.
  • Es ist schwer, einen lieben Menschen zu verlieren. Doch ein Trost ist es, zu wissen, dass deine Mutter bei Gott geborgen ist.
  • In dieser schweren Zeit kommt der Trost vielleicht mit der Erkenntnis, mit der Trauer nicht alleine zu sein.
  • Aus eigener schmerzlicher Erfahrung kenne ich das Gefühl, den Vater zu verlieren. Ich kann mir gut vorstellen, wie Du Dich jetzt fühlst.
  • Durch den Tod eines Menschen verlieren wir vieles – aber niemals, die mit ihm so wunderbar verbrachte Zeit.
  • Er fehlt uns allen in unserer Gemeinschaft – vor allem aber fehlt er Dir, … , an der Seite in Deinem Alltag.
  • Die große Lücke, die sie hinterlassen hat, können wir nur mit viel Liebe füllen.

Passende Zitate

In einem Trauerbrief können auch passende Zitate verwendet werden, wie:

"Je schöner und voller die Erinnerung,
desto schwerer ist die Trennung.
Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude.
Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel,
sondern wie ein kostbares Geschenk in sich."
(Dietrich Bonhoeffer)

"Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt,
der ist nicht tot, der ist nur fern;
tot ist nur, wer vergessen wird."
(Immanuel Kant / Lucius Annaeus Seneca)

"Das einzig Wichtige im Leben
sind die Spuren von Liebe,
die wir hinterlassen,
wenn wir weggehen."
(Albert Schweitzer)

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: