Arbeit & Beruf Businesstipps

Ein neuer Mitarbeiter in Ihrem Team? So integrieren Sie das neue Teammitglied

Lesezeit: 2 Minuten Sie leiten ein Team und haben einen neuen Mitarbeiter bekommen? Dann sollten Sie unbedingt daran interessiert sein, das neue Mitglied möglichst schnell zu integrieren. Je länger die Integration dauert, desto größer sind die Nachteile für Ihr Team. Dabei kommt Ihnen als Teamleiter eine besondere Rolle zu.

2 min Lesezeit
Ein neuer Mitarbeiter in Ihrem Team? So integrieren Sie das neue Teammitglied

Ein neuer Mitarbeiter in Ihrem Team? So integrieren Sie das neue Teammitglied

Lesezeit: 2 Minuten

Eine klare Ansage sorgt für klare Verhältnisse

Wenn Sie den neuen Mitarbeiter vorstellen, sollten Sie unmissverständlich klarmachen, dass Sie von Ihrem Team erwarten, dass das neue Teammitglied unverzüglich integriert wird. Sie sollten selbstverständlich keine Drohungen aussprechen oder völlig überzogene Erwartungen formulieren.

Aber bei der Vorstellung muss jedem Teammitglied klar werden, dass Sie keinerlei Animositäten dulden werden. Wenn Ihre Mitarbeiter hingegen das Gefühl haben, dass es Ihnen völlig egal ist, was mit dem Neuling im Team passiert, hat das neue Teammitglied vielleicht eine sehr schwierige Anfangszeit vor sich. Das können Sie mit einer deutlichen Positionierung weitgehend verhindern.

Ein neues Teammitglied richtig einsetzen

Akzeptanz funktioniert in beruflichen Teams in erster Linie über Kompetenz. Deswegen sollten Sie das neue Teammitglied mit einer Aufgabe betrauen, die zum Kompetenzprofil passt. Wenn die anderen Teammitglieder sehr schnell sehen, dass der Neue einen wichtigen Beitrag zum Gesamterfolg leisten kann, entsteht ganz automatisch Respekt.

Das ist eine wichtige Voraussetzung, um auf der fachlichen Ebene eine gute Kooperation zu erreichen. Wenn Sie hingegen einen Neuling an einer ungünstigen Stelle einsetzen, kann genau das Gegenteil passieren. Schließlich gibt es in jedem Team immer auch Konkurrenz und wenn ein Neuling gleich am Anfang große Schwächen zeigt, wird er große Probleme bei der Integration haben.

Die menschliche Ebene ins Spiel bringen

Ein neues Teammitglied muss sich fachlich beweisen, aber es ist auch wichtig, dass die menschliche Ebene in die Integration einbezogen wird. Sie könnten es beispielsweise zur Regel in Ihrem Team machen, dass ein Neuling einen Einstand geben muss.

Das ist immer eine schöne Gelegenheit, um erste private Kontakte zu knüpfen. Wenn Sie mit gutem Beispiel vorangehen und Interesse an neuen Mitarbeiter zeigen, haben es die anderen Teammitglieder leichter, in ein Gespräch zu kommen. Wie gut die menschliche Integration funktioniert, hängt von vielen Faktoren ab, insbesondere natürlich auch von den individuellen Persönlichkeiten.

Schaffen Sie eine offene Atmosphäre in Ihrem Team

Ein Team kann eine Wagenburgmentalität haben. Ein Team kann aber auch eine sehr offene Mentalität pflegen, bei der Einflüsse von außen erwünscht sind. Wenn Sie ein Team aufbauen, bestimmen Sie in erster Linie durch ihr eigenes Verhalten dafür, in welche Richtung sich Ihr Team entwickelt. Wenn Sie selbst offen für neue Leute sind und sich über jeden kompetenten Zugang freuen, ist das ein ganz klares Signal an Ihre Teammitglieder.

Zudem sollten Sie keinesfalls dulden, dass neue Teammitglieder geschnitten oder anderswie sabotiert werden. Wenn Sie selbst ein neues Teammitglied auswählen können, sollten Sie auf die charakterlichen Qualitäten ebenso wie auf die fachliche Qualifikation achten. Die beste Fachkompetenz nutzt nicht viel, wenn der neue Mitarbeiter sich menschlich nicht harmonisch in das Team einfügt.

Bildnachweis: Viacheslav Iakobchuk / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: