Businesstipps Kommunikation

Eigenhändige oder eingescannte Unterschrift

Lesezeit: 1 Minute Ergeben sich rechtliche Konsequenzen, wenn Sie statt der Original-Unterschrift die eingescannte unter einen Brief setzen? Dazu schreibt "Der neue Brief-Berater":

1 min Lesezeit

Eigenhändige oder eingescannte Unterschrift

Lesezeit: 1 Minute
  • Es kommt ganz auf die Art des Schreibens an. Bei normalen Serienbriefen, Werbebriefen oder Begleitschreiben können Sie ohne Bedenken Ihre eingescannte Unterschrift verwenden.
  • Dagegen sollten Sie persönliche Briefe, etwa Einladungen an einen kleineren, ausgewählten Personenkreis, von Hand unterzeichnen – es wirkt stilvoller.
  • Auch wichtige Verträge sollten Sie eigenhändig unterschreiben. Nur das hat vor Gericht Beweiskraft – die eingescannte Unterschrift dagegen nicht!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: