Businesstipps Personal

Ehrenamtlich tätigen Mitarbeitern müssen Sie Urlaub nachgewähren

Lesezeit: < 1 Minute Beschäftigen Sie Mitarbeiter, die ehrenamtlich tätig sind? Dann sollten Sie im Falle eines ehrenamtlichen Einsatzes deren Anspruch auf Nachgewährung von Urlaubstagen prüfen.

< 1 min Lesezeit

Ehrenamtlich tätigen Mitarbeitern müssen Sie Urlaub nachgewähren

Lesezeit: < 1 Minute
In einem aktuellen Fall hatte das Bundesarbeitsgericht (BAG) den Urlaubsanspruch eines ehrenamtlichen Helfers des Technischen Hilfswerks zu prüfen (Urteil vom 10.05.2005, az: 9 AZR 251/04). Dieser war während seines Erholungsurlaubs zu einem Einsatz zur Hochwasserbekämpfung herangezogen worden. Nun forderte er von seinem Arbeitgeber die durch den Einsatz ausgefallenen Urlaubstage nach. Die Klage des Arbeitnehmers war erfolgreich.

Das BAG verurteilte den Arbeitgeber zur Nachgewährung des Urlaubs. In der Urteilsbegründung heißt es: Das THW-Helferrechtsgesetz verbietet eine Benachteiligung von Arbeitnehmern, die an Einsätzen teilnehmen. Die Nichtgewährung der Urlaubstage hätte einen derartigen Nachteil für den Arbeitnehmer bedeutet.

Das heißt für Sie: Lassen Sie sich von ehrenamtlich im Katastrophendienst tätigen Mitarbeitern die Dauer und Art ihres Einsatzes schriftlich bestätigen. Fällt der Einsatzzeitraum mit dem Erholungsurlaub des ehrenamtlich tätigen Mitarbeiters zusammen, müssen Sie als Arbeitgeber einer Nachforderung von Urlaubstagen zustimmen. Um darüber informiert zu sein, ob neu eingestellte Mitarbeiter ehrenamtlich tätig sind, sollten Sie dies bereits im Einstellungsgespräch oder im Personalbogen erfragen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: