Businesstipps Unternehmen

E-Commerce – Das sind die wichtigsten Trends des nächsten Jahres

Lesezeit: 3 Minuten Schon in den vergangenen Jahren war eine große Dynamik in der Welt des E-Commerce zu beobachten. Auch für das nächste Jahr stellen sich Shopbetreiber und alle dort beschäftigten wieder die Frage, welche Trends für den Kampf um die Kunden entscheidend sein werden.

3 min Lesezeit
E-Commerce - Das sind die wichtigsten Trends des nächsten Jahres

E-Commerce – Das sind die wichtigsten Trends des nächsten Jahres

Lesezeit: 3 Minuten

In diesem Artikel wollen wir einen Blick auf die wichtigsten Entwicklungen werfen, die dabei eine große Rolle spielen. So steht der passenden Ausrichtung des Geschäfts praktisch nichts mehr im Wege.

Zielgruppe verbreitern mit Social Commerce

An und für sich ist der Ansatz nicht gänzlich neu, die Wirkung der sozialen Medien mit der Welt des E-Commerce zu verbinden. Social Commerce lautet das Geheimnis, mit dem einige Shops in der letzten Zeit den Durchbruch feiern konnten. Die Anbindung von Social Media Plattformen als direkter Verkaufskanal bietet die Möglichkeit, das Portfolio deutlich zu erweitern. Zugleich lassen sich die User im Internet genau dort abholen, wo sich ihr Interesse für bestimmte Produkte und Dienstleistungen entwickelt.

Doch warum ist diese Entwicklung des Social Commerce nun für Unternehmer und Shopbetreiber so interessant? Grund dafür ist zum einen die riesige Menge an neuen potenziellen Stammkunden. Dies zeigt sich bei einem Blick auf die Nutzerzahlen von Facebook, das in Kombination mit den weiteren übernommenen Diensten mehr als 2,8 Milliarden Menschen auf der ganzen Welt erreicht.

Auf der anderen Seite bietet sich den Unternehmern die Chance, eigene Produkte auf völlig neue Art und Weise zu präsentieren. Gerade die Multimedialität, die mit den neuen Plattformen verbunden ist, macht viele neue Ressourcen leicht verschließbar. So kann zum Beispiel ein Foto von hochwertiger Bekleidung direkt mit dem passenden Link zum Produkt versehen werden. Und auch die Videos, welche in den sozialen Netzwerken immer mehr an Bedeutung gewinnen, dürfen in dem Fall nicht zu kurz kommen. So bestehen beste Möglichkeiten, um ein solides Marketing für das eigene Produkt aufzubauen.

Kleine Shops mit hochwertigen Apps

Mobile Nutzer erreichen, so lautet das große Ziel dieser Jahre. Auch für kleine Shops ist es aus dem Grund längst essentiell geworden, eine eigene App an den Start zu bringen. Nicht mehr nur große Konzerne sind dazu in der Lage, ihre Nutzer auf diese Weise am Smartphone oder dem Tablet abzuholen.

Die Entwicklung einer App stellt gerade die Belegschaft kleinerer Unternehmen vor große Herausforderungen. Aus dem Grund lohnt es sich, auf die Hilfe von Spezialisten zurückzugreifen, die sich ganz speziell mit diesem Thema auskennen. Freelancer mit entsprechenden Kenntnissen, die ganz flexibel für einen bestimmten Auftrag gebucht werden können, sind zum Beispiel auf der Seite fiverr.com zu finden. Auf diese Weise hat jedes Unternehmen die Gelegenheit, diese Dienste flexibel nutzbar zu machen.

Auch die Webseite selbst sollte natürlich für mobile Geräte optimiert sein. Erst auf diese Weise ist es auch ohne einen vorherigen Download möglich, die Dienste eines Shops mobil zu nutzen. Diese Arbeit bietet darüber hinaus die Gelegenheit, das Ranking der eigenen Webseite positiv zu beeinflussen. Denn unter den wichtigsten Rankingfaktoren bei Google nimmt das sogenannte Responsive Design eine ganz zentrale Rolle ein. Umso wichtiger ist es, sich diesen Vorteil nicht entgehen zu lassen, sondern ihn vielmehr für die eigenen Zwecke zu nutzen.

Mobile Payment als neues Angebot

Wer die Welt des E-Commerce verstärkt auf das Smartphone ausrichtet, der muss den Usern auch die passenden Mittel für die Bezahlung anbieten. Das Motto „Mobile first“, das sich zuletzt sogar schon zu „Mobile only“ entwickelte, rückt mobile Zahlungsmethoden verstärkt in den Fokus. Während diese Art der Zahlung im Bereich B2C schon erste Fortschritte gemacht hat, handelt es sich im Bereich von B2B noch immer um eine Ausnahme.

Auch geographisch lassen sich bei der Verbreitung der mobilen Zahlungen inzwischen starke Unterschiede feststellen. So ist das schnelle und flexible Bezahlen mit den Smartphones vor allem in Asien weit verbreitet. Experten gehen davon aus, dass ein ähnlich starker Anstieg der Nutzung auch in Europa zu beobachten sein wird. Jene Firmen, die ihr Angebot früh um die passenden Methoden erweitern, haben also einen gewichtigen Vorteil an ihrer Seite, der ihnen zu einem wichtigen Vorsprung im Wettbewerb verhelfen kann.

Content Marketing von großer Bedeutung

Auch für das nächste Jahr neigen wir gerne dazu, uns von den vielen heißen neuen Technologien beeindrucken zu lassen. Dabei vergessen wir oft die Frage, wie wir all dies noch an unsere Kunden weiterleiten können. Die wichtigste Formel dafür lautet attraktives Content Marketing. Schon in den vergangenen Jahren ging im E-Commerce praktisch nichts mehr ohne diese wichtige Stütze. Einzigartiger Content, der dazu in der Lage ist, den Nutzer wirklich zu erreichen, wird seine Bedeutung nicht verlieren. In Kombination mit der Option, die Sichtbarkeit der eigenen Produkte deutlich in die Höhe zu schrauben, ist der Mehrwert schon gar nicht mehr zu verkennen. Je früher entsprechende Kampagnen ins Leben gerufen werden, desto eher werden auch ihre Vorteile zu beobachten sein.

Ausblick auch für 2022

Nach dem Blick auf all diese Faktoren dürfen wir uns die Frage stellen, was den nach dem Jahr 2021 auf uns wartet. Mit immer größerer Dynamik verschieben sich die Kräfteverhältnisse im E-Commerce. Erfolgreiche Unternehmen sind deshalb mit dem Blick in die Zukunft bestens beraten. Je früher die Zeichen der Zeit erkannt werden, desto leichter fällt es, rechtzeitig und angemessen darauf zu reagieren und sich damit eine fortschrittliche Position zu sichern.

Bildnachweis: MclittleStock / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: