Businesstipps Personal

Durch richtiges Verhalten Unfälle im Tunnel vermeiden

Viele Unfälle im Straßentunnel könnte man vermeiden, wenn sich die Verkehrsteilnehmer richtig verhalten würden. Aber auch manche Tunnels in Europa weisen leider noch Sicherheitsmängel auf. Einen Unfall im Tunnel können Sie jedoch vermeiden, wenn Sie bestimmte Regeln einhalten. Damit Sie sicher zum Ziel kommen, haben wir Ihnen ein paar Tipps zusammengestellt.

Durch richtiges Verhalten Unfälle im Tunnel vermeiden

Die meisten Straßentunnels sind in Europa mit sehr guten Sicherheitseinrichtungen ausgestattet. Es stehen Fluchtwege, Pannenbuchten, Abstellnischen, gute Markierungen, Verkehrsbeschilderung, Feuerlöscheinrichtungen und vieles mehr zur Verfügung. Außerdem werden für Schwertransporte und Gefahrenguttransporte in Tunnels mit Gegenverkehr Begleitfahrzeuge zur Sicherheit eingesetzt. Manchmal wird dabei sogar der Tunnel kurzfristig gesperrt.

Einige Tunnels weisen jedoch ein paar Sicherheitsmängel auf. Jährlich werden alle Tunnels in Europa einem Tunneltest unterzogen und diese Sicherheitslücken aufgezeigt. Egal, durch welchen Tunnel Sie fahren. Es kommt auch im Wesentlichen auf Ihr persönliches Verhalten und Ihre vorausschauende Fahrweise an. Beachten Sie dabei die folgenden Regeln.

Wie Sie sich bei einer Durchfahrt im Tunnel verhalten sollten:

  • Schalten Sie vor Eintritt in den Tunnel das Abblendlicht ein.
  • Falls Sie eine Sonnenbrille anhaben, nehmen Sie sie ab.
  • Halten Sie sich strikt an die Verkehrszeichen und ans Tempolimit im Tunnel.
  • In Tunnels mit Gegenverkehr ist absolutes Überholverbot!
  • Halten Sie unbedingt den Sicherheitsabstand zu Ihrem vorderen Verkehrsteilnehmer ein.
  • Unaufmerksamkeit im Tunnel ist eine große Gefahr für Sie selbst und für die anderen Verkehrsteilnehmer. Lassen Sie sich bei der Durchfahrt nicht von etwas anderem ablenken. Schauen Sie auf die Fahrbahn. Viele Unfälle sind schon passiert, indem der Fahrer eine CD wechseln wollte, mit dem Handy telefonierte oder durch etwas anderes im Auto abgelenkt war.
  • Ermüdung vermeiden, besonders bei längeren Tunnels kann die Durchfahrt sehr monoton sein. Schalten Sie das Autoradio ein. Musik fördert bei vielen Menschen die Konzentration und Sie können den Tunnelfunk empfangen.
  • Fahren Sie stets ausgeschlafen und nie übermüdet durch einen Tunnel. Sekundenschlaf kann besonders im Tunnel tödlich sein!
  • Tunnelangst ist ein schlechter Begleiter. Wenn Sie unter Engegefühl, Schweißausbrüche und Herzrasen leiden, sobald Sie in einen Tunnel fahren, so vermeiden Sie Tunnels. Es gibt besonders in den Bergen schöne Ausweichruten. Sie dauern zwar etwas länger, dafür kommen Sie aber unversehrt an Ihr Ziel.
  • Schlechte Luft im Tunnel kann zu Kreislaufproblemen führen. Schalten Sie daher unbedingt Ihre Lüftung und Klimaanlage auf Umluft-Betrieb. Vergessen Sie auch nicht, Ihre Lüftung nach Ausfahrt aus dem Tunnel wieder in Normalbetrieb umzuschalten. Schlechte Innenluft kann auch zu Konzentrationsstörungen und Unaufmerksamkeit führen.
  • Versorgen Sie Ihr Auto vor Eintritt in den Tunnel noch einmal kräftig mit frischer Luft, indem Sie das Autofenster öffnen oder die Autolüftung auf Gebläse schalten. Dann schalten Sie Ihre Autolüftung oder Klimaanlage auf Umluft-Betrieb
  • Schalten Sie Ihr Autoradio ein. Viele Tunnels haben bereits ein Tunnelradio, in dem Sie Sicherheitsanweisungen durchgeben oder die Autofahrer rechtzeitig vor einer Behinderung im Tunnel warnen können.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: