Businesstipps Microsoft Office

Druckeinstellungen im Fenster Seite einrichten in Excel

Lesezeit: 2 Minuten Bevor Sie Ihre Excel-Daten ausdrucken, sollten Sie einen Blick in das Fenster "Seite einrichten" werfen. Dort finden Sie neben den allgemeinen Einstellungen für das Seitenlayout auch viele sehr spezielle Befehle für die Druck-Ausführung Ihrer Tabellen.

2 min Lesezeit

Druckeinstellungen im Fenster Seite einrichten in Excel

Lesezeit: 2 Minuten

Allgemeines und Aufruf des Fensters "Seite einrichten"

Sämtliche Einstellungen im Fenster "Seite einrichten" dienen ausschließlich einem anschließenden Ausdruck. In den neueren Excel-Versionen gibt es die anwenderfreundliche Ansicht "Seitenlayout", die Ihnen eine Vorschau auf die Seiteneinteilung und einen Kopf- und Fußzeilenbereich anzeigt, der direkt ausgefüllt werden kann. Außerdem werden Ihnen viele Druckeinstellungen direkt im Register "Seitenlayout" angezeigt – aber nicht alle.

Rufen Sie das Fenster "Seite einrichten" über das Menü "Datei" (bis 2003) oder über die kleine Schaltfläche rechts neben der Gruppenbezeichnung im Register "Seitenlayout" (2007, 2010) auf.

Druck-Einstellungen auf den ersten drei Registerkarten

Auf der ersten Registerkarte "Papierformat" finden Sie die Umschaltmöglichkeit von Hoch- auf Querformat, die Zoomeinstellung für den Ausdruck, das Papierformat und die Druckqualität.

Auf der zweiten Registerkarte "Seitenränder" befindet sich links unten noch eine Einstellung für die horizontale und vertikale Zentrierung auf dem Blatt. Sie ist besonders wichtig, wenn Sie nur einen kleinen Druckbereich ausdrucken möchten. In der Vorschau wird Ihnen die Positionsänderung sofort angezeigt.

Die dritte Registerkarte "Kopf- und Fußzeile" ist nur für Excel-Versionen bis 2003 von Bedeutung, da nur hier entsprechende Eintragungen vorgenommen werden können. In den späteren Versionen sollten Sie die Ansicht "Seitenlayout" für derartige Einträge nutzen, weil Sie dort das Ergebnis direkt sehen.

Letztes Register des Fensters "Seite einrichten" in Excel

Über "Druckbereich" legen Sie einen Ausschnitt Ihrer Tabelle für den Druck fest. Dafür klicken Sie in das Eingabefeld und markieren die entsprechenden Zellen.

Im Bereich "Drucktitel" legen Sie auf dieselbe Weise fest, ob die Spalten- oder Zeilenbeschriftungen auf jedem ausgedruckten Blatt erneut erscheinen. Für lange oder breite Tabellen ist diese Einstellung entscheidend. Ohne diese Wiederholung müssten Sie immer auf der ersten Seite Ihres Ausdrucks nachschauen, welche Werte eigentlich in welcher Spalte bzw. Zeile enthalten sind.

Weiter unten kommt ein Bereich mit mehreren Befehlen, die Sie durch das Setzen eines Kontrollhäkchens aktivieren. Falls Sie Ihrer Datentabelle keine Rahmen zugewiesen haben, sollten Sie Gitternetzlinien ausdrucken lassen. Sonst stehen Ihre Einträge einfach so im Raum und bieten dem Auge keine Orientierung. Außerdem können Sie die Zeilen- und Spaltenbeschriftungen der Arbeitsblätter (1, 2, 3, … und A, B, C, …) mit ausdrucken.

Auf dieser Registerkarte können Sie auch die Reihenfolge der ausgedruckten Seiten bestimmen. In der Seitenumbruchvorschau werden die Seiten entsprechend durchnummeriert. Weitere Informationen hierzu finden Sie in meinem Artikel "Seitenumbruchvorschau in Excel für gute Druckergebnisse".

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: