Businesstipps Organisation

Drei Tipps für Ihre Jahresterminplanung2 min read

Reading Time: 2 minutes Wenn Sie Ihren festen Pflichten und freudigen Vorhaben keine Zeit einräumen, wird es zu Engpässen durch aktuelle Anforderungen kommen. Stellen Sie Ihre Pläne voran, tragen Sie Ihre Termine jetzt ein. Durch eine frühzeitige Jahresplanung beugen Sie Stress durch Überschneidungen vor.

2 min Lesezeit

Drei Tipps für Ihre Jahresterminplanung2 min read

Reading Time: 2 minutes
1. Tragen Sie jetzt Ihre festen Termine in Ihr Zeitplanbuch ein
  • Bezüglich lästiger Termine und Fristen (beispielweise Steuertermine, Arztbesuche, Vertragsverlängerungen) wirkt die frühzeitige Planung befreiend. Sobald Sie all diese Termine in Ihrem Kalender oder Ihr Zeitplanbuch eingetragen haben, können Sie sie erst mal vergessen. Sie können sich darauf verlassen, dass Sie Ihnen rechtzeitig wieder ins Auge fallen, und Sie nichts versäumen. Denken Sie jetzt einmal daran und dann so lange nicht mehr, bis die Erledigung wirklich ansteht.
  • Bezüglich Ihrer Wünsche (wie Urlaube, Weiterbildungen) bedeutet die frühzeitige Planung den ersten Schritt zur Umsetzung. Alles, was Sie jetzt auf die Warteliste setzen ("Mal sehen, wann wir Zeit haben!", "Vielleicht passt es im Mai!"), können Sie quasi gleich streichen. Planen Sie die Zeit für das, was Ihnen wirklich wichtig ist, ein.  

2. Gehen Sie mit "Lust statt Frust" an Ihre Jahresterminplanung:

  • Ihre innere Einstellung zu dieser Terminplanung entscheidet nicht nur darüber, wie Sie die jetzt dafür notwendige Zeit verbringen. Sie beeinflusst Ihre Planung selbst und damit in hohem Maße Ihr Leben in diesem Jahr. Sehen Sie die Terminplanung als die große Chance, für die Umsetzung Ihrer persönlichen Ziele und Wünsche sowie für Ihr Wohlbefinden die konkreten Schritte festzulegen. Sie tragen jetzt nicht nur den Termin für die Wahrnehmung der Mietoption ein, sondern auch den für die Verlängerung des Theaterabonnements. Sie merken sich den TÜV- Termin vor, aber auch den Starttermin für ein Projekt, für das Sie sich im letzten Jahr so sehr eingesetzt haben. Und Sie legen – so Sie sich das wünschen – jetzt den monatlichen "Tag für mich" fest.
  • Nehmen Sie sich also viel Zeit, beispielweise einen trüben Sonnabendnachmittag.
  • Denken Sie darüber hinaus an Ihre ganz persönlichen Wünsche und Träume. Wenn Sie an einem Tai-Chi-Kurs teilnehmen oder in einen Chor eintreten wollen, tragen Sie jetzt den Termin ein, wann Sie die ersten Erkundigungen einziehen werden.
  • Machen Sie diese Terminplanung gegebenenfalls gleichzeitig mit Ihrem/r Lebensgefährten/in. Die unliebsamen Termine können Sie sich dabei gleich aufteilen. Und hinsichtlich der schönen Dinge können Sie sich gegenseitig inspirieren.

3. Planen Sie eine monatliche Rück- und Vorausschau ein

  • Ihre Jahresterminplanung ist keine Fessel, sondern ein hervorragendes Instrument, für Ihre persönliche Weiterentwicklung und Ihr Wohlergehen zu sorgen. Überprüfen Sie deshalb regelmäßig, ob Sie beruflich und privat auf dem von Ihnen gewünschten Weg sind. So stellen Sie sicher, dass Sie rechtzeitig gegensteuern können, falls aktuelle Ereignisse Ihre Ziele in den Hintergrund rücken.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...