Businesstipps Microsoft Office

Drei hilfreiche Kurztipps, die Sie in Word regelmäßig einsetzen werden

Lesezeit: 2 Minuten Word bietet eine Vielzahl von Funktionen an, mit denen Sie Ihre Dokumente bearbeiten und formatieren. Viele nützliche Helfer sind allerdings sehr versteckt in der Textverarbeitung untergebracht. Zu Unrecht, finde ich, wie die drei kleinen Word-Helfer zeigen, die ich Ihnen in diesem Beitrag vorstelle.

2 min Lesezeit
Drei hilfreiche Kurztipps, die Sie in Word regelmäßig einsetzen werden

Drei hilfreiche Kurztipps, die Sie in Word regelmäßig einsetzen werden

Lesezeit: 2 Minuten

Häufig sind es die Kurztipps, die Ihnen den täglichen Umgang mit Microsoft Word am meisten erleichtern. Drei solcher praktischen Alltagsfunktionen, die sich beim Bearbeiten von Textdokumenten nicht auf den ersten Blick erschließen, zeige ich Ihnen hier.

Tipp 1: Texte schnell im Dokument verschieben

Häufig kommt es vor, dass einzelne Wörter oder ganze Absätze innerhalb eines Word-Dokuments verschoben werden müssen. Sie können dazu die Zwischenablage von Windows verwenden. Allerdings muss dafür eine ganze Reihe von Tastenkombinationen bemüht werden. Einfacher geht es mit der folgenden Methode.

  1. Markieren Sie die Textpassage, die verschoben werden soll mit der Maus.
  2. Stellen Sie den Mauszeiger über den so markierten Text und drücken Sie die linke Maustaste.
  3. Halten Sie die linke Maustaste gedrückt und bewegen Sie den Mauszeiger zu der Position, an die der markierte Text verschoben werden soll. Lassen Sie die linke Maustaste los, um den Text zu verschieben.

Tipp 2: So starten Sei Word direkt mit einem leeren Dokument

Beim Start bietet Ihnen Word standardmäßig den Zugriff auf Ihre zuletzt geöffneten Dokumente und einige Vorlagen an. Mit einem kleinen Trick aktivieren Sie Word aber auch direkt mit einem leeren Dokument.

  1. Klicken Sie im Menü auf „Datei“ und entscheiden Sie sich im Aufklappmenü für den Befehl „Optionen“.
  2. Aktivieren Sie im folgenden Fenster am linken Rand die Kategorie „Allgemein“.
  3. Im rechten Teil des Fensters entfernen Sie jetzt den Haken vor „Startbildschirm beim Start dieser Anwendung anzeigen“. Klicken Sie anschließend auf „Ok“.

Tipp 3: Tabellen nach Ihren Vorstellungen zeichnen

Wenn Sie unter Word eine Tabelle einsetzen, ist die üblicherweise statisch in gleichmäßige Zeilen und Spalten eingeteilt. In bestimmten Situationen ist aber genau das nicht gefragt, weil Tabellen mit unregelmäßigen Zeilen- bzw. Spalten-Aufteilungen zur Lösung einer Aufgabe erforderlich sind. Solche Tabellentypen erstellen Sie mit dem folgenden Kniff:

  1. Tippen Sie in der Menüleiste auf „Einfügen“ und entscheiden Sie sich im Bereich „Tabellen“ per Mausklick für „Tabelle“.
  2. Entscheiden Sie sich im Aufklappmenü für „Tabelle zeichnen“.
  3. Der Mauszieger verwandelt sich jetzt in einen Zeichenstift. Mit dem können Sie Tabellen nach Ihren Vorstellungen mit unterschiedlicher Zeilen und Spaltenaufteilung in Ihr Dokument zeichnen.

Bildnachweis: Frank Merfort / Adobe Stock

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: