Businesstipps Unternehmen

Diese Fehler sollten Sie in Ihrer Pressemitteilung vermeiden

Lesezeit: 2 Minuten Eine Pressemitteilung wird erstellt, damit sie von der Presse auch gedruckt und kommuniziert wird. Doch viele Pressemeldungen, die in den Redaktionen eingehen, werden übersehen. Eine gute Pressemeldung muss sich nämlich an bestimmte Vorgaben halten. Einige typische Fehler sollten vermieden werden. Dann übersieht sie unter Garantie kein Redakteur mehr.

2 min Lesezeit

Diese Fehler sollten Sie in Ihrer Pressemitteilung vermeiden

Lesezeit: 2 Minuten

Voller Begeisterung texten Unternehmer und viele andere Menschen eine Meldung, die sie dann an die Presse senden. Doch die Presse erachtet nicht alle mit Begeisterung getexteten Meldungen als druckreif.

Typische Fehler in einer Pressemitteilung

In erster Linie sollte die Pressemitteilung aufgrund eines aktuellen Anlasses erfolgen. Als Richtwert gelten häufig ein bis drei Tage, danach ist eine Meldung alt. Auch das bewusste Ausnutzen eines aktuellen Anlasses für eine kostenlose Werbung wird häufig von den Redakteuren auf Anhieb durchschaut. Ein weiterer Fehler in einer Pressemitteilung ist eng mit dem erwünschten Werbeeffekt verbunden. Einfache Aussagen, die das Unternehmen oder die Person so darstellen, wie sie bereits in der Öffentlichkeit bekannt sind, gelten auch nicht als druckreife Meldung.

Gravierende Fehler in einer Pressemitteilung

Jede Pressemeldung sollte nur von einer autorisierten Stelle herausgegeben werden. Auch ein Redakteur muss sich vor dem Pressegesetz verantworten. Daher sollte unter jeder Mitteilung der Verfasser stehen. Denn ohne Quellenangabe kann eine Pressemitteilung weder auf Papier noch im Internet verbreitet werden.

Sind diese Fehler in einer Pressemitteilung vermieden worden, so sollte noch einmal ein genauer Blick auf den Inhalt geworfen werden. Die aktuelle Meldung sollte Daten, Fakten und relevante Informationen enthalten. Denn viele Pressemeldungen haben nur eine einzige Chance im Leben. Unternehmer und Personen, über die in der Presse mit belanglosen Inhalten berichtet wird, können rasch uninteressant werden. Sie sind dann nur noch einen Blick auf die Überschrift wert und die Mitteilung selbst wird dann nicht mehr gelesen.

Daher sollten alle Pressemeldungen einen für den Leser wertvollen Inhalt haben. Dieser Inhalt wird auch der Mehrwert genannt. Denn nicht nur Berichte und Reportagen sondern alle Texte müssen einen Mehrwert haben, um auch eine Wirkung erzielen zu können. Leser sind kluge Menschen, die keine Mogel-Pressemeldung überlisten kann.

Fehler in einer Pressemitteilung mit wenig Aufwand vermeiden

Alle Fehler in einer Pressemitteilung können leicht vermieden werden, wenn der Text nach den dargelegten Kriterien formuliert wird. Vier Augen sehen mehr als zwei – daher sollte jede Meldung im Unternehmen gegengelesen werden. Die Texte sollten auch mit dem nötigen Abstand am besten aus der Sicht des potentiellen Lesers und auch des Redakteurs in aller Ruhe korrigiert werden.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: