Arbeit & Beruf Businesstipps

Diese Fehler sollten Sie bei einem Messegespräch vermeiden

Lesezeit: 2 Minuten Ein Messegespräch ist eine große Herausforderung. Es steht sehr viel auf dem Spiel. Sie müssen also gar nicht mehr das Interesse des potentiellen Kunden wecken, sondern Sie können sich gleich darauf konzentrieren, Ihre Produkte und Ihr Unternehmen zu präsentieren. Das klingt einfach, aber in der Praxis gibt es einige Fehler, die zu einem Misserfolg führen können.

2 min Lesezeit

Diese Fehler sollten Sie bei einem Messegespräch vermeiden

Lesezeit: 2 Minuten

Die folgenden 7 Fehler sind besonders schlimm:

1. Sie beraten die falschen Personen

Ein ausführliches Messegespräch lohnt sich nur mit potentiellen Kunden. Auf einer Messe tummeln sich aber auch viele Menschen, die gar kein Interesse an einer geschäftlichen Beziehung haben. Verschwenden Sie keine Zeit für lange Gespräche mit diesen Personen, denn die Zeit fehlt Ihnen für die Beratung ernsthafter Interessenten.

2. Sie reden zu viel und präsentieren zu wenig

Bei einer Messe haben Sie die Gelegenheit, Ihr Unternehmen und Ihre Produkte vorzuführen. Ein Messebesucher erwartet von Ihnen, dass Sie ihm einen realistischen Eindruck von Ihrer Produktpalette verschaffen. Niemand ist auf einer Messe daran interessiert, auswendig gelernte Produktbeschreibungen verbal vorgetragen zu bekommen.

3. Sie kennen sich nicht mit Ihren Produkten aus

Wenn Ihr Kunde eine Frage zu einem Produkt hat, sollten Sie diese Frage beantworten können. Wenn Sie sich nicht selbst detailliert mit Ihren Produkten auskennen, sollten Sie die Fachberatung einem Mitarbeiter überlassen, der über das nötige Wissen verfügt. Wenn ein Kunde Inkompetenz wittert, haben Sie ein immenses Problem.

4. Sie wirken genervt und/oder gelangweilt

Eine Messe ist anstrengend und nicht immer vergnüglich. Deswegen kann es durchaus passieren, dass Sie spätestens am letzten Messetag nur noch genervt oder gelangweilt sind. Damit dies nicht passiert, sollten Sie mit einem entsprechend großen Mitarbeiterstamm auftreten, so dass jeder Berater die nötigen Pausen bekommt, um sich für das nächste Messegespräch zu regenerieren.

5. Sie übertreiben bei der Vorstellung Ihrer Produkte

Angesichts der großen Konkurrenz auf einer Messe gibt es viele Firmenrepräsentanten, die ihre Produkte noch besser machen als sie sind. Das führt vielleicht dazu, dass solche Firmen mehr Interessenten anlocken. Aber spätestens nach der Messe wird den potentiellen Kunden auffallen, dass der Firmenrepräsentant völlig übertrieben hat.

6. Sie machen Zusagen, die Sie nicht einhalten können

Sie sollten sich davor hüten, Preise, Liefertermine und ähnliche Dinge zuzusagen, wenn Sie nicht ganz sicher sind, dass Sie die gemachten Zusagen einhalten können. Im Zweifel ist es immer besser, mit dem potentiellen Kunden ein ausführliches Beratungsgespräch nach der Messe zu vereinbaren. Es hinterlässt einen sehr schlechten Eindruck, wenn Sie nach einer Messe eine bereits gemachte Zusage zurückziehen müssen.

7. Die Technik funktioniert nicht

In der heutigen Zeit ist es üblich, Produkte und Unternehmen auf
einer Messe mit Hilfe von Technik zu präsentieren. Wenn Sie aber
beispielsweise Computer haben, die nicht richtig funktionieren,
hinterlässt das einen denkbar schlechten Eindruck. Noch schlimmer ist
nur, wenn Ihre Produkte, die Sie auf der Messe zeigen wollen, bei der
Vorführung nicht funktionieren. Grundsätzlich sollten Sie für jedes
technische Gerät ein Ersatzgerät im Gepäck haben.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):