Businesstipps Personal

Die Probezeit erfolgreich gestalten

Lesezeit: 1 Minute Das Bewerbungsgespräch war erfolgreich, das Gehalt ist verhandelt und der Arbeitsvertrag unterschrieben – nun steht der weiteren Karriere nichts mehr im Wege, oder? Nicht ganz – erst müssen Sie noch die Probezeit bestehen. In den ersten Monaten müssen Sie beweisen, dass die Besetzung der offenen Stelle mit Ihrer Person kein Fehler für das Unternehmen war. Hier einige Tipps, wie Sie die ersten Tage am neuen Arbeitsplatz erfolgreich gestalten.

1 min Lesezeit

Die Probezeit erfolgreich gestalten

Lesezeit: 1 Minute
Zunächst müssen Sie einen Weg finden, Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden. Am besten führen Sie dazu direkt zu Beginn Ihres Arbeitsverhältnisses ein Gespräch mit Ihrem Vorgesetzten, welches Ihnen einen umfassenden Einblick in die Materie ermöglicht und Ihnen hilft, die dringendsten Aufgaben zu lokalisieren. Erstellen Sie nach dessen Vorgaben einen ungefähren Zeitplan, was wie und bis wann erstellt oder geklärt werden muss.
 
Haben Sie keine Angst vor Fragen! Ihr Erfolg am neuen Arbeitsplatz hängt davon ab, wie genau Sie sich in den neuen Aufgaben- und Verantwortungsbereich eingearbeitet haben. Zeigen Sie sich bei den Kollegen lernwillig, ohne neugierig zu erscheinen. Wenn Ihre Kollegen sehen, dass Sie sich offen und ehrlich für sie interessieren, werden sie Ihnen gern in der Einarbeitungszeit dabei behilflich sein, Ihren Wissensstand zu vervollständigen.

Wenn Sie Ihren neuen Kollegen das Gefühl geben, dass Sie sich für sie interessieren, werden Sie noch eher bereit sein, Ihnen bei der Einarbeitung behilflich zu sein. Merken Sie sich ihre Namen. Gehen Sie regelmäßig mit ihnen zum Mittagstisch. Informieren Sie sich auch über die anderen Abteilungen. Versuchen Sie, auch dort die Kollegen kennen zu lernen. Das ist wichtig, damit Sie sich ein tragfähiges internes Netzwerk aufbauen können.
 

Fragen Sie offen nach einem Feedback: Wie sind Ihre bisherigen Arbeitsergebnisse? Wo gibt es Verbesserungsbedarf? Was ist Ihnen besonders gut gelungen? Signalisieren Sie, dass Sie an einer ehrlichen Meinung interessiert und offen für Verbesserungsvorschläge sind.
 
Irren ist menschlich: Sollte Ihnen in der ersten Zeit ein Fehler unterlaufen, dann stehen Sie dazu. Zeigen Sie sich kollegial, loyal, zuverlässig und freundlich. Dann haben Sie die besten Chancen, bei Kollegen und Vorgesetzten in den ersten 100 Tagen im neuen Job einen positiven Eindruck zu hinterlassen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: