Businesstipps Personal

Die Prinzipien erfolgreicher Teamleitung

Lesezeit: 2 Minuten Eine erfolgreiche Teamarbeit ist heute ein wichtiger Bestandteil im Arbeitsalltag. Ihnen als Führungskraft kommt dabei vor allem bei der Optimierung der Teamarbeit eine wichtige Rolle zu. Die folgenden sieben Prinzipien können Ihnen bei der Teamleitung helfen.

2 min Lesezeit

Die Prinzipien erfolgreicher Teamleitung

Lesezeit: 2 Minuten
Diese Punkte sind für die Teamleitung existenziell:
1. Denken Sie visionär
Ein Schlüsselfaktor für erfolgreiche Teams ist, dass alle Mitglieder einen tieferen Sinn in ihrer Zusammenarbeit erkennen können. Vor allem dann, wenn Teams das Gefühl haben, eine höhere Mission zu erfüllen, werden sie sich mit vollem Einsatz dieser Aufgabe widmen.
2. Überwinden Sie hinderliche Traditionen
Gute Teamleiter brechen vor allem bei der Teamzusammensetzung bewusst mit „bewährten“ Traditionen. Wenn Sie in Zukunft gebeten werden, ein Team zu leiten, dann fragen Sie nicht, wer denn schon immer in diesem Team war. Wenn es Ihnen die Unternehmenskultur oder Ihr Einfluss im Unternehmen erlauben, dann sollten Sie diesmal einen Neuanfang wagen. Nehmen Sie sich übers Wochenende die Zeit, die Teamaufgabe ganz losgelöst und objektiv durchzudenken und legen Sie dann fest, welche Eigenschaften die idealen Teammitglieder mitbringen sollten. In der darauf folgenden Woche können Sie sich dann auf kreative Mitarbeitersuche begeben. Wenn Sie wirklich die idealen Mitarbeiter im Unternehmen finden und sie unabhängig von traditionellen Pfaden in Ihr Team berufen, haben Sie bereits einen entscheidenden Schritt in Richtung Teamerfolg getan.
3. Brechen Sie eingefahrene Bahnen auf
Es ist in der Psychologie eine bekannte Tatsache, dass eine Gruppe von Menschen im Laufe der Zeit dazu neigt, sich ihre eigene Realität zu schaffen. Im Managementbereich ist diese Tendenz als „Gruppen-Denke“ bekannt. Teams, die seit langem zusammenarbeiten, laufen Gefahr, die Umwelt und die Möglichkeiten des eigenen Unternehmens nur noch in festgefahrenen Bahnen wahrzunehmen. Im Laufe der Zeit sind damit Verzerrungen und Irrtümer vorprogrammiert. Wenn Sie keinen Grund sehen, die Teamzusammensetzung langfristig zu verändern, dann müssen Sie in besonderer Weise darauf achten, dass sich keine eingefahrenen Denkweisen beim Team festsetzen. Ein Schritt zur Vermeidung dieser Gefahr ist der gelegentliche Einsatz von unternehmensfremden Experten, wie Unternehmensberatern und Trainern.
4. Setzen Sie ein demokratisches Vorbild
Als Leiter des Teams tragen Sie eine gewisse Verantwortung, die entscheidend für den Erfolg des Teams ist. Sie haben idealerweise Kontrolle über die Teamzusammensetzung und den formalen Prozess der Teamarbeit wie Zeiteinteilung und Ablauf der Meetings. Um der Kreativität des Teams freien Lauf zu lassen, sollten Sie sich in anderer Hinsicht aber bewusst zurücknehmen. Im Team sollten Ideen einem freien Fluss unterliegen. Es spielt keine Rolle, wer die Idee hatte, es zählt allein, inwiefern die Idee das Team weiterbringt. Seien Sie ein Vorbild dafür, dass nur die Ideen und der Nutzen für das Team zählen. Lassen Sie keinen Raum für politische Manipulationen und persönliche Profilierungsversuche. Es zählt alleine, welche Beiträge dem Teamerfolg dienen und welche nicht. Seien Sie ein Moderator, kein Diktator.
5. Lernen Sie Ihre Teammitglieder persönlich kennen
Gerade in einer Zeit der regelmäßig wechselnden Teams wird es zunehmend schwieriger, die jeweiligen Teammitglieder gut zu kennen. Für Sie als Teamleiter ist es aber entscheidend, dass Sie mit den Eigenarten Ihrer Teammitglieder vertraut sind und nicht nur mit Auszügen ihrer Personalakte.
6. Belohnen Sie richtig
Wer den Teamerfolg zum einen aktiv durch energiegeladene, konstruktive Beiträge und zum anderen passiv durch angemessene Zurückhaltung an kritischen Punkten gefördert hat, muss beides auch durch eine entsprechende Bewertung honoriert bekommen. Richtiges Teamverhalten kann nur dann entwickelt und verankert werden, wenn die konstruktiven Beiträge zum Teamerfolg auch dann erkannt und anerkannt werden, wenn sie sich vor allem durch eine besondere Portion an Zurückhaltung ausdrücken.
7. Führen Sie mit Werten
Menschen können nur dann mentale Höchstleistungen bringen, wenn sie nicht mit Bedenken und Sorgen beschwert sind. Während Sie die persönlichen Probleme der Teammitglieder nur begrenzt beeinflussen können, müssen Sie zumindest sicherstellen, dass die Teams intern eine positive mentale Arbeitsumgebung vorfinden. Wenn Sie Ihr Team mit Integrität und einem Bewusstsein für die Bedeutung positiver Werte führen, steigen Ihre Chancen, das Team effizient zu machen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: