Businesstipps Personal

Die Methode der emotionalen Mitarbeiterführung

Lesezeit: < 1 Minute Emotionale Mitarbeiterführung ist ein harter Faktor für erfolgreiche Mitarbeiterführung. Hart deshalb, weil es von Führungskraft und von Mitarbeitern ein ungleich höheres Maß an Offenheit und damit auch an Angreifbarkeit und Verletzbarkeit verlangt.

< 1 min Lesezeit

Die Methode der emotionalen Mitarbeiterführung

Lesezeit: < 1 Minute

Die Methode der emotionalen Mitarbeiterführung ist fordernd und ergebnisorientiert. Die Mitarbeiter verbinden sich zu einem verschworenen und selbstbewussten Team, dass unbedingt erfolgreich sein will. Allerdings beklagt und rühmt das Team gleichzeitig den Einsatz der Führungskraft und das emotionale Engagement, mit der gleichen Methode – fordernd, kompromisslos, zügig und zielstrebig.

Ein starkes Team ist ein Vorbild an Disziplin, ehrgeizig und selbstbewusst. Diese Methode der Mitarbeiterführung ist ein Prozess. Einen solchen Prozess zu erleben, mitzubestimmen und zu steuern, gehört zu den erfüllendsten Aufgaben und Erfahrungen einer Führungskraft. Es ist der Inbegriff von Mitarbeiterführung.

Im Zentrum steht ohne Zweifel die bestmögliche Aufstellung der Mitarbeiter und das ständige Training & Coaching zur Verbesserung. Führen ist das Zusammenspiel zwischen Planung und Emotion, zwischen Konsequenz und menschlicher Fürsorge.

Führen bedeutet bei der emotionalen Mitarbeiterführung ein Zusammenspiel
Ein Team zu Höchstleistungen zu führen, entwickelt sich auf zwei Ebenen: Optimierung der einzelnen Bereichen und die Beziehung zu den Mitarbeitern. Zum Zusammenspiel gehört auch die Zusammensetzung der Mitarbeiter, die Führung und die Kommunikation – wortreich wenn nötig, ohne Worte, wenn die Umstände es erfordern.

Die Kunst des Führens ermöglicht, Mitarbeiter immer wieder zu Höchstleistungen zu bewegen, sie zu fördern und zu fordern. Diese Kunst gründet auf Intuition und präziser Beobachtung. Sie besteht darin, die Mitarbeiter zu erreichen und sich von ihnen auch erreichen zu lassen. Das heißt Sender der eigenen Vorgaben zu sein und Empfänger der Botschaften, sich Mitarbeitern zuzuwenden, um sich bei Bedarf auch abzugrenzen.

Führen bedeutet bei der emotionalen Mitarbeiterführung kommunizieren
Führen bedeutet entscheiden, planen, analysieren, motivieren und vertrauen. Vor allem bedeutet Führen kommunizieren, um mit systematischer Führung die Stärken der Mitarbeiter optimal einzusetzen, um kompromisslos die Kräfte der Mitarbeiter zu mobilisieren, zu bündeln und zu steuern.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: