Businesstipps Personal

Die Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter durch klare Werte und Führung gewinnen

Lesezeit: 2 Minuten Durch Selbstvertrauen und gesunden Optimismus können Führungskräfte die Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter erhöhen.

2 min Lesezeit

Die Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter durch klare Werte und Führung gewinnen

Lesezeit: 2 Minuten

Mitarbeiter erwarten von Ihren Führungskräften Mut und Persönlichkeit. Leitlinien über Werte reichen nicht aus um Sicherheit zu vermittel. Es geht um vorgelebte Werte und die Persönlichkeit von Führungskräften.

Führungsbereitschaft: Vorbild sein wollen
Bewusste Mitarbeiterführung braucht Mut, Vorbild sein zu wollen mit allen Pflichten und Verantwortungen. Die Aufgabe von Führungskräften ist nicht "gemocht zu werden". Mitarbeiter wollen wissen, wohin die Reise geht, wohin die Anstrengungen führen und was sich genau verbessert, wenn sie Kunden glücklich machen. Nur dann sind Mitarbeiter motiviert und leistungsbereit.

Mitarbeiter merken sehr schnell, wenn die Führung nicht genau weiß, wohin die Reise geht. Führungskräfte sind wichtige Einflussfaktoren für gelebte Werte. Deshalb ist entscheidend, wie bewusst Führungskräfte Mitarbeiter führen. Dieses Bewusstsein entsteht nicht automatisch. Es muss wie alle wichtigen Fähigkeiten immer wieder geübt und verfeinert werden, auch wenn man bereits an der Spitze ist.

Wie kann bewusste Führung entwickelt werden? Mit fachlicher Kompetenz und Führungsqualitäten, mit sozialer und persönlicher Kompetenz.

Mitarbeiter zu motivieren, setzt Vertrauen voraus
Nur wenn Führungskräfte Transparenz, Ehrlichkeit und Kompetenz emotional und rational überzeugend vorleben, gehen Mitarbeiter leistungsbereit durch Veränderungsprozesse mit. Erstklassige Mitarbeiter achten immer stärker auf die Kompetenzen ihrer Führungskräfte. Mitarbeiter nehmen das Verhalten von Führungskräften genau wahr und Kunden nehmen das Verhalten von Unternehmen durch ihre Mitarbeiter sehr genau wahr.

Echtes Vertrauen entwickelt sich, wenn Erwartungen und Anforderungen zuverlässig erfüllt werden oder unerwartete Schwierigkeiten nicht vertuscht, sondern offen, transparent und rasch kommuniziert werden. Es geht um Stärken und Schwächen und um Chancen und Risiken. Doch statt mit den Stärken zu beginnen, wird viel Zeit verwendet Schwächen detailliert zu analysieren. Die Vermittlung von Informationen, Entscheidungen und die Kommunikation spielen eine immer wichtiger werdende Rolle in der Mitarbeiterführung.

Mitarbeiter zu motivieren, setzt Vertrauen voraus. Wer Vertrauen schaffen will, muss Ziele klar vermitteln, dabei gelten Regeln des Anstands zu beachten, dann sind Mitarbeiter kooperativ.

Die Fähigkeit die Realität zu vermitteln
Führungskräfte brauchen einen kühlen Kopf, ein warmes Herz und arbeitende Hände, um leistungsbereite Mitarbeiter zu gewinnen, zu motivieren und auf den Weg der Veränderung mitzunehmen. Starke Führungskräfte sind stets Vorbilder, sie müssen mit gutem Beispiel vorangehen.

Es ist klar, dass eine Führungskraft genauso wie alle anderen Mitarbeiter sein Bestes gibt und nicht nur die Früchte des Erfolgs der Mitarbeiter erntet. Mitarbeiterführung ist immer eine Herausforderung, weil es nicht nur um Standartsituationen und Tagesgeschäft geht. Führung ist kein Widerspruch zu Ehrlichkeit, sondern die Fähigkeit, die Realität zu vermitteln.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: