Businesstipps Kommunikation

Die größten Irrtümer: Immer vor dem Essen ein Tischgebet sprechen

Lesezeit: < 1 Minute Sie sind gläubig und im Familienkreis gehört das Tischgebet selbstverständlich an den Anfang eines jeden gemeinsamen Essens. Aber wie sieht es außerhalb der Familie aus? Ist es höflich, ein Tischgebet zu sprechen oder sollten Sie es lieber vermeiden?

< 1 min Lesezeit

Die größten Irrtümer: Immer vor dem Essen ein Tischgebet sprechen

Lesezeit: < 1 Minute

Essen im persönlichen Rahmen

Im persönlichen Rahmen wird mit dem Essen begonnen, sobald jeder sein Essen vor sich stehen hat. Ob ein Tischgebet aufgesagt wird, hängt sowohl von den anwesenden Personen als auch von der jeweiligen Situation ab. Bei einem Essen mit einem Gemeindevorstand oder einem kirchlichen Würdenträger ist ein Tischgebet zu Beginn durchaus angemessen, eine situative Zustimmung kann in diesem Fall einfach vorausgesetzt werden.

Tischgebet und Geschäftsessen

Anders jedoch bei einem allgemeinen Geschäftsessen: Auch wenn Sie selbst der Gastgeber sind und im Privaten das Essen mit einem Gebet beginnen, so sollten Sie im geschäftlichen Bereich darauf verzichten. Es könnte sein, dass Sie damit einzelne Gäste verwirren oder gar in eine unangenehme Situation bringen.

Sie eröffnen ganz einfach das Essen, indem Sie Ihre Serviette aufnehmen. Wenn Sie möchten, dann können Sie vorher noch einige Worte an die Gäste richten. Bei den darauffolgenden Gängen darf begonnen werden, wenn auch den beiden Tischnachbarn serviert wurde. Unter den übrigen Gästen ist ein dezentes "Guten Appetit" vor dem ersten Gang völlig ausreichend.

Und noch ein kleiner Nachtrag: Auch wenn es noch relativ geläufig ist, das besonders in Firmenkantinen beliebte "Mahlzeit" gilt als überholt und wirkt plump. Stattdessen genügt ein einfaches Grüßen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: