Businesstipps Kommunikation

Die besten Zitate für Ihre Abschiedsrede

Lesezeit: < 1 Minute Der Einstieg in eine Abschiedsrede für einen Kollegen fällt oft schwer. Mit den folgenden Top-Zitaten gelingt Ihnen ein formidabler Einstand in Ihre Rede. Der Erfolg bei Ihren Zuhörern und Kollegen ist Ihnen gewiss.

< 1 min Lesezeit

Autor:

Die besten Zitate für Ihre Abschiedsrede

Lesezeit: < 1 Minute

Top-Zitat 1 für Ihre Abschiedsrede:
“Selbst das Unangenehme, woran wir uns gewöhnen, vermissen wir ungern.“
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), deutscher Dichter; aus: „Wilhelm Meisters Wanderjahre“

Weisen Sie den Abschied nehmenden auf die kommenden angenehmen Zeiten hin. “Werden Sie es wirklich vermissen, den ewigen Terminstress, die Arbeit am Wochenende, die zahlreichen beruflichen Verpflichtungen, die Ihnen viel Freizeit geraubt haben? Meine Kollegen und ich, lieber Herr Mustermann, glauben, dass Sie darauf besten Gewissens verzichten können.“ Dann erfolgt die perfekte Wende Ihrer Abschiedsrede: “Aber das angenehme, nämlich die Zusammenarbeit mit Ihnen, werden wir bestimmt vermissen.“

Top-Zitat 2 für Ihre Abschiedsrede:
“Der Abschied schmerzt immer, auch wenn man sich schon lange auf ihn freut.“
Arthur Schnitzler, (1862 – 1931), österreichischer Dramatiker und Erzähler

Arbeiten Sie in Ihrer Abschiedsrede mit den klassischen Gegensätzen. Betonen Sie, dass jeder Abschied ein Neuanfang ist, für den zu Verabschiedenden eine Chance, der Start in einen neuen Lebensabschnitt. Zeichnen Sie das Idealbild von dem, was den scheidenden Mitarbeiter bald erwarten kann. Dagegen sollten Sie aber auch Ihren Schmerz über die Trennung ausdrücken. An dieser Stelle empfehlen sich gesammelte Anekdoten aus der gemeinsam verbrachten Zeit.

Top-Zitat 3 für Ihre Abschiedsrede:
“Das Leben ist ein ewiger Abschied. Wer aber von seinen Erinnerungen genießen kann, lebt zweimal“
Claude Anet, (1868 – 1931), eigentlich Jean Schopfer, schweizerisch-französischer Bühnen- und Romanschriftsteller

Betonen Sie in Ihrer Abschiedsreden noch einmal die gemeinsam erlebten positiven Momente. Weisen Sie dann darauf hin, dass Abschied etwas Alltägliches ist. Und bekräftigen Sie Ihren scheidenden Mitarbeiter oder Kollegen, in der Zukunft auch an eben diese Momente zu denken. Betonen Sie, dass aus dieser Erinnerung heraus Kraft geschöpft werden kann, die helfen kann, neue Aufgaben zu meistern.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: