Businesstipps

Die aussichtsreichsten Berufe der nächsten Jahre

Lesezeit: 2 Minuten Jedes Jahr stehen unzählige Schulabgänger vor der Frage, welcher Berufe der richtige für sie ist und vor allem welcher Beruf eine Zukunft in der heutigen Wirtschaft hat. Ein Beruf ist nicht nur eine Anstellung, sondern eine Grundsicherung der Existenz. Doch neben einem regelmäßigen angemessenen Gehalt ist es wichtig, dass die persönlichen Interessen bei der Berufswahl berücksichtigt werden.

2 min Lesezeit

Die aussichtsreichsten Berufe der nächsten Jahre

Lesezeit: 2 Minuten

Im Laufe der Zeit entstanden unzählige Berufsbranchen, die es merklich erschweren, sich festzulegen. Sehr hilfreich können vor einem Beenden der Schule verschiedene Praktika sein. Praktika bieten einen kleinen Einblick in die "reale" Welt des angestrebten Berufes und können ein späteres Entscheiden für oder gegen eine Ausbildung erleichtern.

Neben den Interessen sind es die individuellen Fähigkeiten, die auf dem Markt gefragt sind. Die weltweite Wirtschaft erfährt einen beständigen Wandel, was es erschwert, einen Beruf mit Zukunft zu nennen. Im Grunde kann man sagen, mathematisch, technisch oder naturwissenschaftlich interessierte und versierte Personen haben eine bessere Jobpersekpektive.

Berufe mit Zukunft

Zu den besten Ausbildungsberufen zählt der Ingenieur für Gebäude- und Energietechnik, für den Sie eine große Begeisterung für mathematische und naturwissenschaftliche Kenntnisse aufweisen müssen. Dieser Beruf kann nur durch ein Studium mit den Hauptfächern Elektro- und Strömungstechnik, Physik, Thermodynamik und Mathematik erlernt werden. Diese Berufsbranche weist einen großen Bedarf an Neueinsteigern auf, was daran liegt, dass gut ein Drittel der Berufstätigen über 50 Jahre alt ist.

Der IT-Sicherheitstechniker hat aufgrund des immer wichtiger werdenden Datenschutzes einen Aufschwung erlebt. Immer mehr Großunternehmen wissen den Schutz durch diese Spezialisten zu schätzen. Die bestandene Grundausbildung von zwei Jahren zum Fachinformatiker kann genutzt werden, um eine Weiterbildung zum IT-Sicherheitstechniker zu machen.

Eine andere Möglichkeit, um diesen Beruf zu erlernen, ist das Nutzen von Aufbau- und Fernkursen. Bei Softwareentwicklern ist aufgrund der schwindenden Nachfrage bei der Ausbildung ein klaffendes Loch an Arbeitsstellen entstanden. Gerade größere Unternehmen freuen sich über Spezialisten, die in der Lage sind, individuelle Programme zu planen und zu erstellen. Die Grundausbildung bei diesem Beruf sollte aus Fachinformatik bestehen und durch ein Aufbaustudium erweitert werden.

Weitere empfehlenswerte Berufe

Zu den besten Ausbildungsberufen zählt auch der Wirtschaftsmathematiker, der die Aufgabe hat, die Chancen und Risiken einer Investition oder kostenintensiven Entscheidung zu analysieren. Eine große Nachfrage erfährt der Bereich Bankgewerbe und Versicherung. Ein Großteil der Universitäten ist dazu übergegangen für Wirtschaftsmathematiker spezielle Studienplätze zu schaffen. Das Hauptfach dieser Ausbildung beziehungsweise des Studiums ist die Wirtschaftsmathematik und Sprachen.

Im Gegensatz zu vielen anderen Studiengängen wird der Studiengang Wirtschaftsmathematik sehr praxisbezogen ausgerichtet. Auch Vertriebsingenieure, deren Aufgabe der Verkauf von technischen Anlagen ist, werden verstärkt gesucht, sowohl von ausländischen wie inländischen Unternehmen.

Neben dem Verkauf ist auch das Entfernen von technischen Geräten eine der Aufgaben dieses Berufsfeldes. Für diesen Beruf sind gute Fremdsprachenkenntnisse unumgänglich und auch Reisebereitschaft kann das Ausüben dieses Berufes sehr erleichtern.

Mechatroniker werden ebenfalls gesucht

Ein Mechatroniker ist dafür zuständig elektrische Komponenten komplexer und anspruchsvoller zu entwickeln. Diese Berufsbranche kann als eine Mischung aus Elektrikern und Mechanikern bezeichnet werden. Handwerkliche Aufgaben sollten bei diesem Beruf kein Groll sein, denn ein Schweißen, Löten und Schrauben gehört zum Alltag. Dieser Beruf kann sowohl an Berufsschulen wie auch an Universitäten und Fachhochschulen erlernt werden.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: