Businesstipps Organisation

Die 9 größten Zeitmanagement-Lügen: “Es dauert nur eine Minute…“ (Teil 1)

Lesezeit: < 1 Minute Im Berufs- und Privatleben hören und sagen wir häufig Dinge, die sich logisch und richtig anhören, die uns aber eine Menge Zeit kosten. Wir akzeptieren sie als wahr, ohne weiter darüber nachzudenken. Obwohl ein Nachdenken durchaus angebracht ist. Denn nicht immer ist etwas wahr, nur weil es oft genug wiederholt wird. Und genau diese Dinge bringen Sie dazu, Zeit zu verschwenden. Versuchen Sie deshalb, die folgenden Zeitmanagement-Lügen zu entlarven, wann immer Sie auf sie treffen.

< 1 min Lesezeit

Die 9 größten Zeitmanagement-Lügen: “Es dauert nur eine Minute…“ (Teil 1)

Lesezeit: < 1 Minute

Zeitmanagement-Lügen No. 1: “Es dauert nur eine Minute…“
Hat Sie schon mal jemand damit überredet? Natürlich. Und, ist es bei einer Minute geblieben? Natürlich nicht! Aus einer Minute sind locker mehrere Minuten geworden.

Wenn Sie also das nächste mal jemand fragt: "Hast du mal eine Minute für mich?", überlegen Sie genau, was Sie antworten. Denn Sie wissen, dass es nicht bei einer Minute bleibt. Setzen Sie eine klare Grenze: "O.K., ich gebe Dir fünf Minuten!". Und wenn Sie es ganz spannend machen wollen, dann setzen Sie noch hinzu: "Ab jetzt!"

Zeitmanagement-Lügen No. 2: “Ich brauche es ganz dringend…”
Nein, braucht derjenige nicht. Er braucht es zu einem bestimmten Termin und konnte sich nicht so organisieren, dass die Zeit für ihn reicht. Jetzt sollen Sie die Kastanien aus dem Feuer holen. Wollen Sie das in Hinblick auf Ihren Zeitplan tatsächlich?

Sagen Sie dem Drängler, er möchte zukünftig seine Termine mit Ihnen so genau abstimmen, dass sie beide wissen, woran sie sind. Dann heißt es nicht mehr "so schnell wie möglich" oder "bis nächste Woche", sondern "bis nächste Woche Dienstag".

Zeitmanagement-Lügen No. 3: “Der kommt sowieso immer zu spät…”
Haben Sie Freunde oder Bekannte, die partout immer zu spät kommen? Die Sie genau um diese Zeit früher einladen müssten, damit sie pünktlich erscheinen? Pünktlichkeit ist eine Frage der Höflichkeit und zeigt, was Sie dem anderen wert sind. Denken Sie immer daran: Es ist Ihre Zeit, die beim Warten auf den anderen verloren geht. Beugen Sie dem durch eine klare Ansage vor: "Wir beginnen pünktlich um 16 Uhr". Denn: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben …

Weitere Tipps lesen Sie im zweiten Teil dieser Serie.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: