Arbeit & Beruf Businesstipps

Die 8 Top-Tipps für Ihr Mitarbeitergespräch

Lesezeit: < 1 Minute Für viele Führungskräfte in Unternehmen ist es eine besonders ungeliebte Aufgabe: das Mitarbeitergespräch. Sie jedoch können eine gelungene und für Sie erfolgreiche Kommunikation aufbauen, wenn Sie die folgenden wenigen Regeln der Gesprächsführung beachten.

< 1 min Lesezeit

Autor:

Die 8 Top-Tipps für Ihr Mitarbeitergespräch

Lesezeit: < 1 Minute

Vorbereitung
1. Notieren Sie Ihr gewünschtes Ergebnis.
Machen Sie sich vorher genau klar, was Sie wollen. Dadurch behalten Sie den Faden des Gesprächs in der Hand behalten und können es in die von Ihnen gewünschte Richtung lenken.

2. Überlegen Sie, was Ihr Gesprächspartner erreichen möchte.
Sie werden dann nicht Gefahr laufen, von einem Anliegen überrollt zu werden und nicht zu wissen, was Sie entgegnen sollen.

3. Legen Sie sich Argumente zurecht, die Sie an gegebener Stelle anbringen können.
Sie wirken sofort souverän und behalten die Kontrolle über das Gespräch, wenn Sie sicher argumentieren können und nicht lange nach Antworten suchen müssen.

Gesprächsführung
4. Vermeiden Sie Störungen und Unterbrechungen.
Lassen Sie sich nicht durch Anrufe stören. Weisen Sie Ihre Sekretärin an, nur im Notfall Anrufer in ihr Büro durchzustellen. Denken Sie auch an Ihr Mobiltelefon! Nichts kann eine Kommunikation mehr ins Schleudern bringen als ein klingelndes Telefon und ein hektisches Gespräch zwischendurch.

5. Beginnen Sie mit einer entspannenden Aufwärmphase.
Ein wenig Smalltalk zu Beginn lockert die Atmosphäre auf und nimmt Spannungen aus der Situation.

6. Beiben Sie im Verlauf des Mitarbeitergespräches geduldig, offen und konfliktfrei.
Hören Sie sich den Standpunkt Ihres Gegenübers an und vollziehen Sie seine Problematik nach. Argumentieren Sie sachlich und lassen Sie keine aggressive Stimmung zu.

7. Stellen Sie gemeinsame Ansätze gezielt heraus.
Sobald Sie im Gesprächsverlauf eine übereinstimmende Meinung oder einen Lösungsansatz entdecken, gehen Sie gezielt sofort nochmals darauf eine und betonen es ausdrücklich. Ihr Mitarbeiter wird sich verstanden fühlen und beide Parteien können einen Punkt für sich verbuchen.

Nachbereitung
8. Fassen Sie die Ergebnisse zusammen.
Nach Beendigung des Gespräches sollten Sie die Ergebnisse noch einmal in schriftlicher Form zusammenfassen und dieses Schreiben auch Ihrem Gesprächspartner zukommen lassen. So stellen Sie sicher, dass kein Punkt vergessen wird und zeigen Ihrem Mitarbeiter, dass Sie ihn ernst nehmen und in Ihrem Unternehmen Wert gelegt wird auf eine angenehme Kommunikation.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: