Businesstipps Marketing

Dialog mit potenziellen Kunden: 7 wichtige Punkte

Lesezeit: 2 Minuten Räumliche Grenzen spielen beim Internet keine Rolle mehr. Dadurch wird Kommunikation so einfach wie noch nie, denn es macht keinen Unterschied, ob Ihr Gesprächspartner im Nachbarhaus oder am anderen Ende der Welt sitzt. Nutzen Sie diese Möglichkeiten, um mit potenziellen Kunden in Kontakt zu treten. Lesen Sie jetzt Tipps, wie es Ihnen gelingt.

2 min Lesezeit
Dialog mit potenziellen Kunden: 7 wichtige Punkte

Autor:

Dialog mit potenziellen Kunden: 7 wichtige Punkte

Lesezeit: 2 Minuten

Klassische PR verliert in vielen Unternehmen an Bedeutung. Statt in weitere Pressemitteilungen zu investieren, werden die Gelder häufig für die Kommunikation im Internet genutzt. Marketingexperten, Werbetexter oder Redakteure werden angeheuert, in Foren mit potenziellen Kunden in Dialog zu treten.

Mit Fachkompetenz und guten Argumenten soll die Aufmerksamkeit auf das Unternehmen gelenkt und das Interesse an den Produkten geweckt werden. Hier lesen Sie 7 Tipps, wie Sie sich in Foren beliebt machen und den Dialog mit potenziellen Kunden führen.

1. Was beschäftigt Ihre Zielgruppe?

Nehmen Sie sich Zeit, im Internet zu stöbern. Über Google finden Sie die Themen heraus, die momentan in Ihrer Branche heiß diskutiert werden und deshalb für Ihr Unternehmen interessant sind. Besuchen Sie vor allem Foren oder Blogs, da Sie hier leichter erfahren, wie die Zielgruppe tickt.

2. Mischen Sie mit!

Einfacher können Sie sich nicht einen Namen als Experte machen: Geben Sie kompetente Antworten auf die gestellten Fragen, stehen Sie den Hilfesuchenden mit Rat und Tat zur Seite. Vorsicht Falle: Jedes Forum hat eigene Regeln. Teilweise ist es beispielsweise verboten, Links auf Webseiten zu setzen. Lesen Sie sich deshalb die Regeln durch, bevor Sie den ersten Kommentar schreiben.

3. Sagen Sie, wer Sie sind

Sie arbeiten nicht als Undercover-Agent. Sie müssen Ihre Identität nicht verschweigen, sondern dürfen Farbe bekennen und sagen, wer Sie sind und für wen Sie arbeiten. Undercover-Dasein gilt sogar als unlautere Werbung und ist in Deutschland verboten.

4. Sachliche Informationen anbieten

Eigenwerbung ist in vielen Foren verpönt. Loben Sie deshalb nicht Ihr Unternehmen über den grünen Klee oder veröffentlichen Sie gar Werbetexte. Das möchte niemand in einem Forum lesen. Vielmehr sind die Mitglieder an sachlichen und nützlichen Informationen interessiert, die bei der Lösung eines Problems weiterhelfen. Wenn Verlinkungen erlaubt sind, nutzen Sie diese Möglichkeit, aber verlinken nicht nur auf Ihre Webseite, sondern auch auf unabhängige Seiten.

5. Keine Belehrungen

Sie sind Fachmann, der Kunde ist Laie. Sie müssen damit rechnen, dass der Kunde auch Falschinformationen in einem Forum veröffentlicht. Belehren Sie ihn dann nicht, sondern stellen Sie zurückhaltend Ihre Sicht der Dinge vor. Sie geben lediglich Ratschläge, aber zwingen niemanden Ihre Meinung auf. Ob der Kunde Ihre Hilfe annimmt oder nicht, entscheidet er.

6. Lassen Sie sich nicht provozieren

In Foren geht es nicht immer friedlich zu, denn es gibt die sogenannten Trolle, die alles und jeden mies machen. Bleiben Sie bei Anfeindungen oder Beschimpfungen unbeeindruckt. Reagieren Sie auf solche Attacken besonnen und höflich, die anderen Mitglieder des Forums werden Ihnen das positiv anrechnen.

7. Tabuthema Konkurrenz

Vermeiden Sie das Thema Mitbewerber. Insbesondere wenn Sie schlecht über die Konkurrenz reden, bewegen Sie sich auf dünnem Eis, da Sie juristische Konsequenzen des Konkurrenten befürchten müssen.

Bildnachweis: JackF / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: