Arbeit & Beruf Businesstipps

Der passende Job – Wenn ein Arbeitsplatzwechsel die letzte Rettung ist

Lesezeit: 2 Minuten Die Entscheidung für einen Arbeitsplatzwechsel will wohl überlegt sein. Um seine Berufung zu finden ist es ratsam, sich mit verschiedenen Fragen auseinanderzusetzen. Die angestrebten beruflichen Interessen und Ziele sollten für einen erfolgreichen beruflichen Wechsel klar gesteckt sein. So stehen neben Fort- und Weiterbildungen auch Umschulungen oder eine Zweitausbildung zur Verfügung.

2 min Lesezeit
Der passende Job – Wenn ein Arbeitsplatzwechsel die letzte Rettung ist

Der passende Job – Wenn ein Arbeitsplatzwechsel die letzte Rettung ist

Lesezeit: 2 Minuten

Recherche – hilfreich und informativ

Ein Sammeln von Informationen über die aktuelle Marktentwicklung und die damit verbundenen offenen Stellen erleichtert ein Entscheiden für oder gegen eine Berufsbranche. Des Weiteren sind Informationen, wie zum Beispiel über die Finanzierung einer Umschulung oder Zweitausbildung, sehr hilfreich. In vielen Fällen sind diese Infos wichtig für ein rechtzeitiges Beantragen von Geldern, um die Bearbeitungszeit einzukalkulieren und finanzielle Engpässe zu vermeiden. Die Dauer einer Umschulung oder einer zweiten Ausbildung ist ebenso wie Aufnahmevoraussetzungen ein wichtiges Thema.

Wichtige Informationen

  • Veränderungsmöglichkeiten (Umschulung, Zweitausbildung usw.)
  • Dauer der Schulungen
  • Finanzierungsmöglichkeiten (Bildungskredit, Bafög, etc.)
  • Aufnahmebedingungen
  • Prüfungstermine und Prüfungsvoraussetzungen

Fachpresse nutzen

Ein Großteil der beruflichen Branchen weist eine sogenannte Fachpresse auf. Diese Fachpresse beinhaltet nicht nur Informationen in Hinsicht auf Veränderungen oder Anregungen passend zur Branche, sondern häufig auch Stellenausschreibungen. Neben dem Bewerben auf Ausschreibungen kann diese Fachpresse auch genutzt werden, um ein Jobgesuch zu inserieren. Um seine Berufung zu finden, kann es hilfreich sein, die Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt zu beobachten.

Richtige Personalberatung

Die Bundesagentur für Arbeit bietet verschiedene Beratungsmöglichkeiten, die dazu dienen, seine beruflichen Fähigkeiten zu ermitteln. Neben beruflichen Werdegängen können Anlaufstellen in Erfahrung gebracht werden. Hilfreich sind grundsätzlich klare Vorstellungen darüber, was verändert werden sollte und angestrebt wird. Auch das Internet ist eine schier unerschöpfliche Quelle, wenn es um freie Stellen, Zweitausbildungen oder Umschulungen geht. Der Wahrheitsgehalt der Informationen, die im World Wide Web gefunden werden können, variiert sehr stark, weswegen ein nachhaltiges Prüfen empfehlenswert ist.

Aufbauen eines Netzwerkes

Beziehungen sind in der heutigen Welt das A und O um etwas zu erreichen, weswegen es durchaus empfehlenswert ist, ein Netzwerk aufzubauen. Der „versteckte“ Arbeitsmarkt sollte nicht unterschätzt werden und kann so manche unerwartete Chance eröffnen. Bekannte Netzwerke im World Wide Web sind beispielsweise Xing oder LinkedIn.

Jobplattformen im Internet

Sogenannte Online-Jobplattformen werden mittlerweile von großen und kleinen Unternehmen genutzt, um eine größere Publizierung ihrer Stellenausschreibung zu erzielen. Mit wenigen Klicks ist es möglich, eine Fülle an passenden oder ähnlichen Jobangeboten zu finden. Neben einer Initiativbewerbung kann eine Bewerbung über E-Mail oder ganz klassisch mit Hilfe der Post vorgenommen werden.

Eine Bewerbung sollte grundsätzlich, auch bei einer Online-Bewerbung, aus einem Anschreiben, einem Lebenslauf und den Abschlusszeugnissen und Referenzen bestehen. Das Abspeichern der Bewerbungsunterlagen im Internet ist grundsätzlich nicht empfehlenswert.

Bildnachweis: Tom Mc Nemar / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: