Businesstipps Steuern & Buchführung

Der Jahresabschluss 2008 aus Controllingsicht

So bereiten Sie sich optimal auf die Erstellung und Prüfung des Jahresabschlusses 2008 vor.

Der Jahresabschluss 2008 aus Controllingsicht

Controller stehen häufig vor überraschenden Wendungen und plötzlichen Anforderungen. Die Vorbereitung und Realisierung des Jahresabschlusses 2008 einschließlich seiner Prüfung (oder zumindest die Mitwirkung daran) wird jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit auch zum Aufgabenbündel des Controllers gehören.

Dieser Bereich wird in der Controlling-Literatur jedoch häufig vergessen beziehungsweise in die "Buchhaltungsecke" delegiert. Dennoch gehört die Pflicht zur Aufstellung des Jahresabschlusses ebenso zum Alltagsgeschäft des Controllers wie die Entwicklung neuer Controlling-Instrumente.

Sicherlich würde die Problematik der Erstellung des Jahresabschlusses mehr Bedeutung erlangen, wenn beachtet würde, dass durch die Arbeiten zum Jahresabschluss und seiner Prüfung selbst bei nicht allzu großen Kapitalgesellschaften Kosten in Höhe von mehreren zehntausend Euro anfallen und zudem ein Großteil der Arbeitszeit des Controllers gebunden wird.

Diesbezüglich ist noch zur berücksichtigen, dass sich durch ständig wechselnde gesetzliche Vorschriften, neue Bestimmungen und detailliertere Forderungen des Gesetzgebers das Erstellen eines Jahresabschlusses immer schwieriger wird und an die damit befassten Mitarbeiter im Unternehmen hohe Anforderungen stellt.

In den nächsten Jahren werden sich die Controller auch mit dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) auseinandersetzen müssen, das der Deutsche Bundestag am 26. März beschlossen hat. Gegenüber dem Regierungsentwurf zum BilMoG haben sich wieder einige Veränderungen ergeben, sodass Bilanzierende und Abschlussprüfer mit einer Vielzahl von Neuerungen konfrontiert werden. Dies gilt zunehmend auch für Controller.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: