Businesstipps

Der Dresscode: Casual, Business Casual und Smart Casual

Lesezeit: 1 Minute Sicher sind Ihnen Dresscode-Hinweise, insbesondere auf Einladungen, schon öfter begegnet. Manchmal fragt man sich dann noch kritischer, was man wohl am besten anzieht. Der folgende Artikel soll Ihnen helfen.

1 min Lesezeit
Der Dresscode: Casual, Business Casual und Smart Casual

Der Dresscode: Casual, Business Casual und Smart Casual

Lesezeit: 1 Minute

Der Dresscode: Casual

Casual gilt als Dresscode für Aktivitäten im Freien, in der Freizeit oder während eines informellen Rahmenprogramms – beispielsweise während einer Tagung. Damen sollten dann eine Hose oder einen Rock, einen Pullover und eine Jacke tragen. Herren wählen ebenfalls eine Hose und einen Pullover, ein sportliches Sakko und tragen keine Krawatte.

Der Dresscode: Business Casual

Business Casual wird als Dresscode für Besuche ohne offizielles Meeting oder Rahmenprogramme gewählt. Herren tragen dunkle Hosen, Sakkos und können auf eine Krawatte verzichten. Damen tragen eine Hose oder einen (knielangen) Rock. Wählen Sie dazu ein Twin-Set, dezenten Schmuck und ein natürliches, dezentes Make-up. Ein klarer Business-Bezug sollte deutlich werden. Damen und Herren sollten knitteranfällige Stoffe auf jeden Fall meiden.

Der Dresscode: Smart Casual

Smart Casual ist ein Dresscode, der für Rahmenprogramme, informelle Besprechungen oder Besuche ohne offizielles Meeting gewählt wird. Herren tragen dunkle Hosen sowie Sakkos und müssen nicht unbedingt eine Krawatte tragen. Damen wählen eine Hose oder einen Rock sowie eine Jacke. Der Fokus liegt auf „schick“; vermeiden Sie also Jeans oder Turnschuhe. Nichts falsch machen können Sie mit einfarbigen Oberteilen, stilvollen Accessoires und einem femininen, dezenten Make-up.

Bildnachweis: Africa Studio / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):