Businesstipps

Der Chef ist nicht da – Diese Kompetenzen haben Sie

Sicher kennen Sie diese Situation: Ihr Chef ist nicht da, und eine wichtige Entscheidung muss getroffen werden. Wenn Ihr Chef nicht da ist, können Sie nur dann ruhig und souverän handeln, wenn Sie Ihre Kompetenzen und Befugnisse genau kennen. Klären Sie deshalb frühzeitig ab, was Sie tun dürfen und sollen, wenn Ihr Chef mal nicht da ist.

Der Chef ist nicht da – Diese Kompetenzen haben Sie

Konflikte vermeiden
Besonders unangenehm wird es für Sie, wenn Sie mutig eine Entscheidung fällen, jedoch hinterher erfahren, dass Sie Ihre Befugnisse überschritten haben.

Klären Sie deshalb mit Ihrem Chef grundlegende Kompetenzen. Listen Sie alle unklaren Punkte auf. Hier einige Aufgaben, die sich ergeben können, wenn Ihr Chef nicht da ist:

  • Öffnen vertraulicher Briefe
  • Weisungsbefugnisse gegenüber Mitarbeitern
  • Schweige- bzw. Informationspflicht gegenüber der Chefvertretung
  • Personalangelegenheiten oder Vollmachten

Gehen Sie alle Punkte mit Ihrem Chef durch, und stimmen Sie Ihre Befugnisse und Kompetenzen ab. Fassen Sie die Ergebnisse schriftlich zusammen, und lassen Sie sich das Schriftstück von ihm gegenzeichnen.
Sorgen sie dafür, dass Ihre Kompetenzen innerhalb des Unternehmens bekannt sind, um von vornherein Konflikte auszuschließen.

Wichtig wenn Ihr Chef länger nicht da war
Wenn Ihr Chef länger nicht da war, prüfen Sie die getroffenen Vereinbarungen auf Durchsetzbarkeit und Vollständigkeit.

Ergänzen Sie die Liste Ihrer Kompetenzen und Befugnisse jeweils entsprechend der Erfordernisse. So bleibt Ihnen viel Ärger erspart, wenn Ihr Chef mal wieder nicht da ist. 

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: